AFAD

Erdbeben der Stärke 4,0 reißt Ordu in der Nord-Türkei aus dem Schlaf

10.4.2020 0:21 Uhr

In der Nacht zu Freitag ist es in der türkischen Schwarzmeerprovinz Ordu zu einem Erdbeben der Stärke 4,0 auf der Richterskala gekommen, wie die türkische Katastrophenschutzbehörde AFAD vermeldet.

Das Beben ereignete sich im Landkreis Korgan um 0.23 Uhr Ortszeit (23.23 MESZ) und fand in einer Tiefe von sieben Kilometern statt. Es konnte bis nach Giresun und Gümüshane gespürt werden. Im Bereich des Epizentrums sorgte das Beben kurzzeitig für Panik bei den Bewohnern, die auf die Straßen stürmten.

Ersten Informationen zufolge soll es zu keinen nennenswerten Schäden, Toten oder Verletzten gekommen sein. Das Erdbeben-Observatorium Rasathane der Istanbul Bogazici Universität vermeldet die Stärke des Bebens mit 4,1 und dem Epizentrum im Landkreis Kumru.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.