DHA

Erciyes, Saklikent, Palandöken: Wintersportorte der Türkei in Weiß gehüllt

23.11.2020 13:43 Uhr

Viele Menschen assoziieren mit der Türkei nur den schönen Sommerurlaub – dabei hat das Land auch im Winter aufregende und großartige Urlaubsmöglichkeiten zu bieten. Die türkischen Wintersportzentren Erciyes, Saklikent und Palandöken durften sich in den letzten Tagen über reichlich Neuschnee freuen - ein gutes Zeichen für die Mitte Dezember beginnende Wintersaison.

ERCIYES

Der fast 4000 Meter hohe Berg Erciyes ist ein ruhender Vulkan in der Türkei. Er befindet sich etwa 25 Kilometer südlich von Kayseri in Kappadokien und ist ein Wahrzeichen der Provinz. Nachts schneite es zum ersten Mal in der Saison im oberen Teil des Berges. Das Skizentrum wird wahrscheinlich mit dem ersten Schneefall bald seine ersten Gäste willkommen heißen.

PALANDÖKEN

Das Palandöken-Skizentrum in Erzurum ist eines der wichtigsten Zentren für Wintersport und Wintertourismus. In den Morgenstunden des Samstags begann es in der Region wieder an zu schneien. Der neue Schnee auf dem Berg, der eine Höhe rund 3176 Metern aufweist, zauberte ein Lächeln auf die Gesichter der Hotelbetreiber, die planen, die Skisaison in Erzurum im Dezember zu eröffnen.

Das Palandöken-Skizentrum, das fünf Kilometer vom Stadtzentrum entfernt liegt, ist insbesondere bei Familien beliebt, die sich den Schneespaß auf dem Berg nicht entgehen lassen möchten.

SAKLIKENT

Auf dem Feslikan-Plateau und im Skizentrum Saklikent, das sich innerhalb der Grenzen des Stadtteils Konyaalti in Antalya befindet, fällt seit den ersten Flocken in der letzten Woche weiterhin Schnee. Nach zwei Regen- und Schneetagen in der Region überschritt die Höhe des Schnees in den Regionen 10 Zentimeter.

Während der Schneefall jedoch im 47 Kilometer von der Stadt entfernten Skigebiet Saklikent anhielt, wurden noch angenehme Temperaturen am Strand von Konyaalti gemessen - zwischen 19 und 24 Grad.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.