imago images / Panoramic International

Eröffnungstag bei den French Open

26.5.2019 8:24 Uhr

Am ersten Tag im zweiten Grand-Slam-Turnier der Saison kommen gleich fünf deutsche Profiz zum Zug. Wimbledonsiegerin Angelique Kerber wird dabei eine besondere Ehre zuteil: Sie eröffnet das Turnier gegen die Russin Anastassija Potapowa. Doch wer steht sonst noch auf dem Platz?

DIE DEUTSCHEN SPIELE AM SONNTAG:

11:00 Uhr: Angelique Kerber - Anastassija Sergejewna Potapowa (Russland)

12:15 Uhr: Maximilian Marterer - Stefanos Tsitsipas (Griechenland)

12:15 Uhr: Oscar Otte - Malek Jaziri (Tunesien)

13:00 Uhr: Laura Siegemund - Sofja Andrejewna Schuk (Russland)

15:00 Uhr: Philipp Kohlschreiber - Robin Haase (Niederlande)

Außerdem wichtig:

Um 14:15 Uhr spielt die US-Amerikanerin Venus Williams gegen die Ukrainerin Elina Switolina.

FRÜHSTARTERIN: Um 11.00 Uhr tritt die Weltranglisten-Fünfte aus Kiel Angelique Kerber auf dem grundlegend renovierten 15.000 Zuschauer fassenden Court Philippe Chatrier gegen die Russin Anastassija Potapowa an. Gegen die 18 Jahre alte Nummer 81 der Weltrangliste hat Kerber noch nie gespielt. Nach ihrer Zwangspause wegen einer Knöchelverletzung und nur wenigen Matches auf Sand zur Vorbereitung gibt sich Kerber zurückhaltend. "Ich bin froh, hier zu sein und muss mich erst einmal auf die erste Runde fokussieren", sagte die 31-Jährige.

RÜCKKEHRER: Zum ersten Mal seit 2015 tritt Roger Federer wieder beim Sandplatz-Klassiker in Paris an. Drei Jahre nacheinander hat der bald 38 Jahre alte Schweizer nicht bei den French Open gespielt und 2017 und 2018 die Sandplatz-Saison sogar komplett ausgelassen. "Vielleicht freue ich mich sogar ein bisschen mehr als sonst, weil das letzte Mal so lange her ist", sagte der Sieger von 20 Grand-Slam-Turnieren vor seinem Erstrunden-Match gegen den Italiener Lorenzo Sonego.

ROUTINIERS: Auch Philipp Kohlschreiber startet bereits am Sonntag in seine 15. French Open. Im Duell zweier Routiniers bekommt es der 35 Jahre alte Augsburger mit dem 32 Jahre alten Niederländer Robin Haase zu tun. Im direkten Vergleich führt Kohlschreiber 2:1.

DIE WEITEREN DEUTSCHEN: Maximilan Marterer steht gegen den an Nummer sechs gesetzten Griechen Stefanos Tsitsipas vor einer schweren Aufgabe. Der als sogenannter Lucky Loser noch in das Hauptfeld eingezogene Oscar Otte bekommt es mit dem Tunesier Malek Jaziri zu tun, Laura Siegemund spielt gegen die Russin Sofia Schuk.

RENOVIERUNG: Die Anlage am Bois de Boulogne erlebt gerade die umfangreichsten Renovierungsmaßnahmen ihrer 91-jährigen Geschichte. Der Center Court wurde modernisiert und umgebaut. Im kommenden Jahr soll eine Dachkonstruktion Spiele auch bei Regen ermöglichen. Die sogenannte Stierkampf-Arena wird nach der diesjährigen Auflage abgerissen. Die spektakulärste Neuerung ist der Court Simonne Mathieu im benachbarten Botanischen Garten, eine in den Boden eingelassene Arena, auf allen vier Seiten umgeben von Gewächshäusern. "Es wurde viel verbessert, das ist schön zu sehen", sagte Federer und lobte: "Aber es ist immer noch Roland Garros, es hat sein Flair behalten."

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.