Symbilbild: imago images / Geisser

Energieminister: Infrastruktur für Ladestationen des TOGG nahezu abgeschlossen

24.11.2020 16:03 Uhr

Während die Arbeiten am TOGG, dem ersten in der Türkei konzipierten Elektro-Auto, weiter unter Hochdruck laufen, lieferte das Energieministerium eine Erklärung zur Infrastruktur der Ladestationen. Hier sollen die Arbeiten der Stationen, an denen der TOGG aufgeladen – mit Energie betankt – werden kann, abgeschlossen sein, bevor das erste Modell vom Band läuft.

Dazu erklärte Energieminister Fatih Dönmez: "Wir werden unsere Arbeit an der Ladeinfrastruktur weitgehend abgeschlossen haben, bevor der erste TOGG vom Band gelaufen sein wird". Minister Dönmez konnte damit die guten Nachrichten vermelden, dass die Menschen, die TOGG-Modelle kaufen, keinerlei Probleme mit dem Aufladen haben werden. Die Infrastruktur der zahlreichen Ladestation nehme entsprechende Formen an.

Erster TOGG soll im vierten Quartal 2022 rollen

Dönmez sagte: "Im Transportwesen kann ich auch sagen, dass wir unsere Studien in Abstimmung mit den zuständigen Ministerien für den Aufbau der Ladeinfrastruktur durchführen. Wir haben in unserem Nationalen Aktionsplan für Energieeffizienz an verschiedenen Szenarien gearbeitet. Wir werden unsere Arbeit weitgehend abgeschlossen haben, bevor der erste TOGG auf den Straßen rollt."

Die Fertigstellung der Fabrik für den TOGG, deren Grundstein im Juli gelegt wurde, ist in 18 Monaten. Das erste Fahrzeug soll im letzten Quartal 2022 vom Band laufen. Das Erreichen einer Kapazität von 175.000 Einheiten pro Jahr ist geplant und bis 2030 sollen eine Million Fahrzeuge produziert und ausgeliefert werden.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.