afp

Emre Can: "Bis der Bundestrainer keine Wahl mehr hat"

10.4.2019 7:46 Uhr

Mittelfeldspieler Emre Can vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin ist fest entschlossen, es zurück in die DFB-Elf zu bringen - obwohl Bundestrainer Joachim Löw ihn bei den letzten beiden Spielen außer Acht ließ.

"Ich werde weiter Gas geben, bis der Bundestrainer irgendwann keine andere Wahl mehr hat, als mich mitzunehmen", sagte der 25-Jährige vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin dem Streaming-Portal DAZN. Der 21-malige Nationalspieler war zuletzt nicht für die Länderspiele gegen Serbien (1:1) und in den Niederlanden (3:2) berücksichtigt worden, auch bei der WM 2018 hatte Löw auf Can verzichtet.

"Positiv denken"

Auch wenn er darüber "extrem enttäuscht" gewesen sei, wolle er nun versuchen, "positiv zu denken und diese Enttäuschung in Kraft umzuwandeln", sagte Can. Sein letztes Spiel im DFB-Trikot absolvierte der gebürtige Frankfurter am 13. Oktober 2018 beim 0:3 in der Nations League in den Niederlanden. Noch im selben Monat hatte sich der Rechtsfuß einer Operation an der Schilddrüse unterziehen müssen. "In dieser Zeit bin ich zu einem stärkeren Menschen geworden, weil ich viel für das Leben gelernt habe", sagte Can. "Ich weiß seitdem: Fußball ist wichtig, das Leben ist aber wichtiger." Das Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League am Mittwoch (21 Uhr/DAZN) bei Ajax Amsterdam verpasst der Rechtsfuß wegen einer Knöchelverletzung.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.