imago images / Panthermedia

Emotionstourismus in Istanbul

16.2.2020 8:52 Uhr

Fröhlich, friedvoll, romantisch, bewegt, fasziniert ... im kulturell so abwechslungsreichen, Tag und Nacht quicklebendigen Istanbul schlittert man schnell von einem Gefühl zum anderen. Die meisten Menschen tun das unbewusst; sie lassen sich einfach treiben. Wer sich bewusst bestimmten Gefühlslagen hingeben möchte, kann auf "Emotionstourismus" gehen.

Die türkische Mental Health Association hat die Smartphone-App CheckFeel ausgewertet, deren User angeben, wie sie sich an bestimmten Orten in Istanbul fühlen. Nahezu 150.000 Orte der Metropole zwischen den Kontinenten wurden von Besuchern bewertet. Ca. 10.000 Nutzer wurden damit erreicht. Die Entwickler wollen mit dem Software-Projekt Rumis Lehre folgen, die besagt, dass Menschen einander nicht unbedingt verstehen, wenn sie die gleiche Sprache sprechen, sondern eher, wenn sie das gleiche Gefühl teilen. Es soll ein "Atlas der Emotionen" entstehen, mit dem Menschen ihren Emotionen zu einem passenden Zielort folgen können.

Der friedvollste Ort

Die Eyüp-Sultan-Moschee befindet sich im Norden des Goldenen Horns. Benannt ist sie nach Eyüp, einem Gefährten Mohammeds, dessen Grabstelle sich in der Moschee nahe der antiken Stadtmauer befindet und von vielen Muslimen besucht wird. Die Moschee ist gemäß der Auswertungen der Mental Health Association der friedvollste Ort Istanbuls.

(Quelle: imago images/Hoch Zwei Stock/Angerer)

Der faszinierendste Ort

Der historische Große Basar erstreckt sich über 31.000 m². In mehr als 4.000 Geschäften steht Handeln und Feilschen an der Tagesordnung. In seinem Zentrum, der alten Tuchhalle, befinden sich die Läden der Gold- und Silberhändler. Der Basar wurde im 15. Jahrhundert angelegt und gilt als das älteste Shoppingcenter der Welt. Seine Geschichte und seine geschäftige Atmosphäre finden die Besucher faszinierend.

Der fröhlichste Ort

Die Istiklal Caddesi liegt im Herzen Istanbuls im Stadtteil Beyoglu. Ihren Namen (dt. Unabhängigkeitsstraße) erhielt die viel besuchte Straße, in der tagsüber Shopping und nachts Feiern angesagt ist, nach Ausrufung der Republik im Jahr 1923. Den Stimmen der Appnutzer zufolge fühlt man sich dort besonders fröhlich.

(Quelle: imago images/ robertharding)

Schlichtweg überwältigend

Die Metrobusse der Stadt transportieren pro Tag ca. 800.000 Menschen. Auf schnellem Weg reist man in ihnen von einem Ende der Stadt, über den Bosporus hinweg, zum anderen, von Europa nach Asian und Retour. Nicht überraschend fühlen sich eine Vielzahl der Fahrgäste emotional bewegt bzw. gerührt und überwältigt.

Der romantischste Ort

Der sagenumwobene Leanderturm, auch Mädchenturm genannt, befindet sich auf einer kleinen Insel im Bosporus, die zum asiatischen Stadtteil Üsküdar gehört. Er ist eines der Wahrzeichen von Istanbul und auch Symbol einer tragischen Liebesgeschichte. Diese und die Lage des Turms ist wohl der Grund für die romantischen Gefühle der Besucher.

(jk)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.