epa/Christophe Ena

Emmanuel Macron hält zu französischen Bauern

22.2.2020 15:19 Uhr

In Paris hat der französische Präsident Emmanuel Macron die Internationale Landwirtschaftsmesse eröffnet und sich Fragen von Landwirten und Bürgern gestellt. "Wir stehen hinter unserer Landwirtschaft und unseren Bauern", sagte der Staatschef am Samstag an Vertreter von Bauernverbänden gerichtet.

Diese hatten zuvor zunehmende pauschale Angriffe auf den Berufsstand der Bauern kritisiert. Handlungen gegen Landwirte seien mit nichts zu rechtfertigen, sagte Macron. Die Landwirtschaft müsse im Mittelpunkt der Modernisierung stehen, betonte er weiter.

Offen für Dialog mit den "Gelben Westen"

Der französische Staatschef zeigte sich zudem offen für einen Dialog mit der "Gelbwesten"-Bewegung, wie die Nachrichtenagentur AFP berichtete. Er würde eine Gruppe von Vertretern empfangen, sagte Macron. "Wir nehmen uns eine Stunde Zeit und diskutieren", sagte der Präsident dem Bericht zufolge. Eine Frau hatte ihn demnach zuvor gefragt, warum er noch nie Vertreter der Bewegung in den Élyséepalast eingeladen habe.

Die "Gelbwesten" protestieren seit mehr als einem Jahr gegen die Reformpolitik Macrons. Der Präsident hatte angesichts der Demonstrationen im Rahmen der nationalen Diskussionsrunde "Grand Débat" einen Dialog mit Bürgern begonnen.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.