imago images / Starface

Elijah E. Cummings im Alter von 68 gestorben

17.10.2019 13:57 Uhr

Der einflussreiche Kongressabgeordnete der Demokraten, Elijah E. Cummings, ist im Alter von 68 Jahren verstorben. Er litt seit längerem unter gesundheitlichen Problemen. 2017 musste sich der Rechtsanwalt bereits einer Herzoperation unterziehen.

Cummings ist unter anderem Vorsitzender des Committee on Oversight and Reform, welches eine Schlüsselstellung bei den Untersuchungen für ein mögliches Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Trump innehat. Trump attackierte Cummings zu diversen Gelegenheiten. Unter anderem warf er ihm vor, sein Wahlbezirk sei "ein rattenverseuchtes Chaos", in dem "kein Mensch leben wollen würde". Cummings antwortete, dass Regierungsmitarbeiter aufhören müssen, "hasserfüllte und aufstachelnde" Äußerungen zu machen, welche nur dem Zweck dienen, Gräben zu schaffen und von den wirklichen Problemen der Nation wie Mass Shootings oder weißer Vorherrschaft (White Supremacy) abzulenken.

Eindrucksvolles Vermächtnis

Cummings zog als Abgeordneter für Baltimore in den US-Kongress. Zuvor war er im Abgeordnetenhaus von Maryland als Präsident – und besetzte damit das höchste Amt, das ein Afroamerikaner je in Maryland innehatte. Unter seinen demokratischen Kollegen herrscht tiefe Bestürzung über den Tod des beliebten Politikers. Die demokratische Abgeordnete Debbie Wasserman Schultz sagte: "Mein Herz ist gebrochen, während ich für seine Familie und seine Community weine. Elijah Cummings unerreichte Integrität und seine Führungsqualitäten hinterlassen ein eindrucksvolles Vermächtnis".

Elijah E. Cummings hinterlässt seine Frau Maya Rockeymoore Cummings und drei Kinder. Er verstarb am Donnerstag in seiner Heimatstadt Maryland.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.