Imago/MIS

Eklat bei Eurosport: Fans wollen Sammer-Studio stürmen

19.2.2019 12:29 Uhr

Eklat bei Eurosport: Während der Übertragung der Bundesliga-Partie 1. FC Nürnberg gegen Borussia Dortmund haben Fans versucht, gegen die Montagsspiele zu protestieren. Dabei hängten sie Plakate an das gläserne Eurosport-Studio. Zwei Fans versuchten gar, das Studio zu stürmen. Das berichten verschiedene Medien übereinstimmend.

Sicherheitsleute hätten die Anhänger schließlich daran hindern können, in das Studio vorzudringen, in dem Eurosport-Moderater Jan Henkel und TV-Experte Matthias Sammer gerade durch die Bundesliga-Übertragung führten. Ein Security-Mann sei bei dem Gerangel verletzt worden, heißt es weiter. Auch BVB-Sportdirektor Michael Zorc, der zu einem Interview geladen war, sei Zeuge der Geschehnisse geworden.

Eurosport sucht Gespräch mit der DFL

Ein Fan konnte offenbar festgenommen werden und der Polizei übergeben werden. Beide Unruhestifter sollen den Behörden bekannt sein. Eurosport will nun das Gespräch mit der Deutschen Fußball Liga (DFL) suchen, um solche Vorfälle in Zukunft zu vermeiden.

Immer wieder kommt es in den Bundesliga-Stadien zu Protesten gegen die Montagsspiele - mit Erfolg. Die DFL hat bereits entschieden, die ungeliebten Partien ab der Saison 2021/22 wieder abzuschaffen.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.