afp

Eisbärenbaby hat endlich einen Namen bekommen

2.4.2019 10:41 Uhr

Rund vier Monate nach ihrer Geburt hat das Berliner Eisbärenbaby endlich einen Namen bekommen. Die kleine Eisbärin heißt Hertha, wie der Tierpark am Dienstag mitteilte. Pate des Tiers ist der Berliner Fußballverein Hertha BSC, wie er mitteilte. "In Berlin kannst du alles sein - auch ein Eisbär namens Hertha", erklärte der Bundesligist auf Twitter.

Mehr als 5300 Namensvorschläge waren nach Angaben des Tierparks in den vergangenen Monaten eingegangen. Der Eisbärennachwuchs war am 1. Dezember auf die Welt gekommen. Vor rund zwei Wochen unternahm das Eisbärenmädchen erstmals einen Ausflug. Das Junge erkundete gemeinsam mit seiner Mutter Tonja die Außenanlage im Tierpark Berlin samt Bad im Wasserbecken. Seitdem ist es auch für Besucher zu sehen. Der Tierpark erlebte erstmals 2006 mit dem damals geborenen Eisbären Knut einen großen Eisbärbabyrummel.

Eisbärenbabys Knut und Fritz

Eisbärin Tonja hatte bereits 2017 zwei Babys zur Welt gebracht, diese starben aber. Eines verendete nach der Geburt, das andere nach wenigen Wochen. Zu dieser Zeit war es bereits auf den Namen Fritz getauft.

Der Tierpark erlebte erstmals 2006 mit dem damals geborenen Eisbären Knut einen großen Eisbärbabyrummel. Weil die Mutter ihren Nachwuchs nicht annahm, wurde Knut von Hand aufgezogen. Knut starb mit lediglich gut vier Jahren im März 2011.

(gi/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.