DHA

Ein verborgenes Stück Paradies in der Türkei: Das Gurs-Tal

22.6.2020 12:25 Uhr

Etwa 12 Kilometer von Mardin entfernt befindet sich ein himmlischer Ort, der außer den Einheimischen wohl kaum jemand kennt: das Gurs-Tal.

Mit seinem Wasserfall, seinen Picknickplätzen und seiner Farbenpracht stellt das Gurs-Tal eine natürliche Schönheit in der Türkei dar und wird von den Einheimischen als „das verborgene Paradies des Südostens“ bezeichnet.

Das Tal in all seiner grünen Pracht (Bild: DHA)

Wie eine Oase erscheinen die Grünflächen des Gurs-Tals den Menschen und stechen in der Landschaft besonders heraus. Kühles Wasser fließt durch die Regionen des Tales und bietet hier einen idealen Ort für eine Rast.

Dorfbewohner beim Anbau verschiedener Produkte (Bild: DHA)

Das himmlische Tal wird von 12 Dörfern umgeben. Dank der großen Menge an Wasser im Tal, verdienen die Dorfbewohner ihren Lebensunterhalt mit Tabak-, Wein- und Obstbau. Zudem werden viele Fische in den dortigen Wasserbecken gefangen und in Restaurants serviert. Einheimische behaupten, dass sich dort die gesündesten und leckersten Fische der Region befinden.

Auch archäologische Ruinen lassen sich hier finden (Bild: DHA)

Bislang war das Gurs-Tal ziemlich verborgen. Bewohner der Region wollen dies nun ändern und hoffen auf viele touristische Besucher - besonders vor dem Hintergrund der Tatsache, dass viele Türken aufgrund der Corona-Krise in diesem Jahr innerhalb des Landes verreisen wollen.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.