dha

Ein Schloss am Bosporus?

25.7.2019 11:01 Uhr

"Tophane Müsiri Zeki Pasa Yalisi", ist eine der architektonisch auffälligsten Prachtbauten am Bosporus und steht jetzt für 550.000.000 Lira (86 Millionen Euro) zum Verkauf. Zu Zeiten von Sultan Abdülhamit II wurde es für Pascha Zeki erbaut, heute übersteigt der Verkaufspreis sogar das, was man teils für eine eigene Insel bezahlen müsste.

Der Reiseschriftsteller, Historiker und Reiseführer Saffet Emre Tonguc berichtet: "Insgesamt gibt es 600 Häuser direkt am Bosporus (genannt Yali). 366 davon haben einen historischen Hintergrund, dazu zählt auch die Tophane Müsiri Zeki Pasa Yalisi. Sie gehört zu den 10 teuersten Häusern der Welt."

Über 50 Häuser am Bosporus warten aktuell auf neue Eigentümer, allerdings handelt es sich bei diesem Preis um eine Rekordsumme für die 23 Zimmer und 8 Bäder auf fünf Stockwerken der "Tophane Müsiri Zeki Pasa Yali, die das Interesse prominenter Namen aus dem In- und Ausland weckt. Der berühmte, französische Architekt Alexandre Vallaury hatte dem Haus die außergewöhnliche Optik eines barocken Schlosses verliehen. Viele weitere Bauten am Bosporus stammen aus seiner Feder, und entstanden während der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Eines der letzten Strandschlösser

Auf einer Nutzfläche von 2.489 m² bieten sich etwa 510 m² reine Wohnfläche. Auf jeder Etage liegen 6 Zimmer, 5 davon mit Meerblick, ein Wohnzimmer, 1 Bad und eine Küche. Ein Garten von 4.032 m² und ein Damm von 110m Länge, 4 überdachte PKW Stellplätze, sowie ein Aufzug und beidseitige Eingänge (Meeres- u. Landseite) vervollständigen die Vorzüge des Anwesens, was eindeutig zu den beeindruckendsten Strandpalästen gehört. Es wird vermutet, dass vor allem Kaufinteressenten aus dem arabischen Ausland sich um dieses Schmuckstück bemühen werden.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.