imago images / Shotshop

Ein Märchen Istanbuls: Der Galataturm in der Türkei

18.1.2021 14:38 Uhr

Der Galataturm, der sich auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes befindet und als einer der ältesten Türme der Welt gilt, ist auch eines der Symbole Istanbuls. Hier sind einige Dinge, die Sie über den besonderen Turm wissen sollten.

Der Galataturm im Istanbuler Stadtteil Beyoglu wurde auf der europäischen Seite der Stadt erbaut und befindet sich zwischen Sishane und Karaköy mit Blick auf den Bosporus. Mit seinem imposanten Erscheinungsbild ist er eines der wichtigsten Gebäude und Symbol der Metropole, das sowohl von einheimischen als auch von ausländischen Touristen häufig besucht und geschätzt wird. Der Turm ist dafür bekannt, dass er seinen Besuchern die schönsten Aussichten der Stadt bietet.

Ausblick vom Galataturm (Bild: imago images/ imagebroker)

Experten zufolge wurde der Turm erstmals 507 bis 508 vom byzantinischen Kaiser Justinianos erbaut. Nachdem Galata zahlreiche Schäden durch Brände und Erdbeben erlitten hatte und immer wieder restauriert wurde, wurde das Gebäude bis vor zwei Jahren zuletzt 1967 restauriert. Es ist heute ein neunstöckiges Kegel-Gebäude mit einem Aussichtsbalkon.

Legende von Evliya Celebi

Im 17. Jahrhundert berichtete Evliya Celebi, dass Hezarfen Ahmed Celebi 1638 in Istanbul die Strecke vom Galataturm auf der europäischen Seite, über den Bosporus, bis hin zum Dogancilar-Park im Stadtteil Üsküdar gleitend mit selbstgebauten künstlichen Flügeln überbrückte. Die Entfernung zwischen dem Turm und dem Park beträgt etwa 3,4 Kilometer.

Besuchszeiten und Eintrittsgebühren

Besucher genießen die Aussicht des Galataturms (Bild: imago images/ agefotostock)

Die Öffnungszeiten des Galataturms sind von 09:00 bis 19:00 Uhr. Der Turm ist an jedem Tag der Woche für Besucher geöffnet. Die 9. Etage und somit das letzte Stockwerk dient als Café und beherbergt ab 20.00 Uhr Gäste.

Die Eintrittspreise:

Lokaler Tourist: 20 TL, Student 10 TL.

Ausländischer Tourist: 25 TL

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.