AFP

Ein Fest für Diebe - Thiago Silva von PSG wurde Einbruchsopfer

23.12.2018 17:21 Uhr

Da wollte wohl jemand seine Weihnachtsgeschenke auf illegalen Wegen besorgen. Und man suchte sich dazu ein Opfer, bei dem sicher war, die Beute würde groß ausfallen: Thiago Silva von Paris St. Germain. Bei einem Superstar dürfte es doch reichlich zu holen geben, werden sich die Einbrecher gedacht haben, die kurz vor Weihnachten zuschlugen.

Die Superstars des französischen Fußball-Meisters Paris St. Germain bleiben kurz vor Weihnachten beliebte Opfer von Einbrechern. Am Samstag stiegen Diebe in das Anwesen von Thiago Silva im 16. Pariser Arrondissement ein, während der brasilianische Abwehrspieler in der Partie gegen den FC Nantes im nicht weit entfernten Prinzenpark auf dem Feld stand. Die Räuber sollen Gegenstände im Wert von mehreren 100.000 Euro erbeutet haben.

Reiche Beute auch bei Choupo-Moting und Emery

Erst im vergangenen Monat war das Apartment des Pariser Angreifers und Ex-Bundesligaprofis Eric Maxim Choupo-Moting ausgeräumt worden, während PSG in der Champions League gegen den FC Liverpool spielte. Schaden: etwa 600.000 Euro. Vor allem Schmuck nahmen die Diebe mit.

Auch der ehemalige Pariser Coach Unai Emery, der mittlerweile den FC Arsenal trainiert, war vor gut einem Jahr während eines Pokalspiels Opfer von Einbrechern geworden.

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.