imago images / Emmanuele Contini

EasyJet-CEO: Wollen im Sommer 2021 eine Million Fluggäste in die Türkei bringen

29.11.2020 12:49 Uhr

Der CEO der britischen Billigairline EasyJet, Johan Lundgren, hat in dieser Woche am 10. Resort Hotel Kongress in Antalya teilgenommen, der in diesem Jahr aufgrund der Coronavirus-Pandemie nur digital stattfand. Dabei zeigte sich der EasyJet-CEO durchaus positiv und kündigte an, im nächsten Sommer eine Million Fluggäste zu türkischen Flughäfen transportieren zu wollen.

"2020 war ein schweres Jahr, aber ich glaube, dass wir in eine sehr positive Erholungsphase eintreten. Nicht nur in England, sondern in ganz Europa", so Lundgren. Er betonte auch, dass man Antalya als Reisedestination weiter auf- und ausbauen wolle.

EasyJet wollte 2020 eigentlich rund eine halbe Million Fluggäste in die Türkei befördern, doch diesen Plänen habe die Pandemie einen Strich durch die Rechnung gemacht. "Aber es ist nicht so, als ob die Leute nicht reisen wollen würden, wir sehen die Nachfrage. So stark die Beschränkungen auch sein mögen, so stark wird auch unser Comeback werden, sobald die Pandemie vorbei ist. Deshalb werden wir in eine Erholungsphase übergehen. Diese Branche kämpft einen Kampf ums Überleben. Wir müssen durchhalten", erklärte Lundgren bei seiner Rede.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.