imago images / Seeliger

Drittes Quartal: Deutsche Wirtschaft wächst um 0,1 Prozent

14.11.2019 9:35 Uhr

Im dritten Quartal konnte die deutsche Wirtschaft einen kleines Wachstum von 0,1 Prozent verzeichnet. Damit ist man der drohenden Rezession vorerst entgangen.

Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstagmorgen mitteilte, legte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) zwischen Juli und September um 0,1 Prozent im Vergleich zum Vorquartal zu. Wäre es wie im zweiten Quartal erneut gesunken, wäre die Definition einer technischen Rezession erfüllt gewesen.

Die Statistiker korrigierten zudem ihre Zahlen zum zweiten Quartal - von minus 0,1 Prozent auf minus 0,2 Prozent. Dafür wuchs das BIP im ersten Quartal stärker als zunächst gemeldet, nämlich um 0,5 Prozent statt um 0,4 Prozent. Grund für die neuen Angaben sind den Statistikern zufolge "neu verfügbare statistische Informationen".

Private und Staatsausgaben angestiegen

Positive Impulse kamen im dritten Quartal laut der Behörde vor allem vom Konsum, sowohl die privaten als auch die Staatsausgaben stiegen an. Erbracht wurde die Wirtschaftsleistung im dritten Quartal von 45,4 Millionen Erwerbstätigen, das waren 0,8 Prozent mehr als vor einem Jahr.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.