DHA

Dritte Phase des Corona-Geldhilfeprogramms in Türkei läuft an

22.4.2020 9:59 Uhr

Die türkische Regierung hat die dritte Runde einer einmaligen Bargeldhilfe in Höhe von 1000 türkischen Lira (rund 131,93 Euro) gestartet, um die nachteiligen Auswirkungen der Coronavirus- Pandemie auf die Haushalte in der Türkei abzufedern.

"Wir haben begonnen, Anträge für die dritte Phase des sozialen Unterstützungsprogramm in der Pandemie als Teil des von Präsident Recep Tayyip Erdogan angekündigten wirtschaftlichen Stabilitäts-Schildes entgegenzunehmen", sagte die Ministerin für Familie, Arbeit und soziale Dienste, Zehra Zümrüt Selcuk, in einer Erklärung. Die Anträge werden nur über ein E-Government-Gateway mit Identifikationsnummer gestellt, fügte sie hinzu.

Bargeldhilfe wird jedem Antragsteller zugewiesen, wenn kein Mitglied im Haushalt ein Gehalt bezieht, keine Sozialleistungen, Arbeitslosen- oder Kurzarbeitsgeld oder jede Art von regulärem Einkommen bekommt. Das Ministerium hat einmalig 1000 Türkische Lira an 4,4 Millionen Haushalte verteilt, die bereits Sozialhilfezahlungen erhalten. Das einmalige Geldhilfeprogramm wird wieder aufgenommen, sofern die türkische Wirtschaft nicht kurzfristig wieder auf Kurs kommt.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.