afp

Dritte Leiche in ausgebranntem Wohnhaus geborgen

16.5.2019 19:35 Uhr

Nach dem Brand eines Mehrfamilienhauses in Neunkirchen ist eine dritte Leiche gefunden worden. Es handle sich bei dem toten Mann wahrscheinlich um den seit Sonntag vermissten 50-jährigen Mann.

Eine Obduktion am Freitag solle die Identität und die Todesursache zweifelsfrei klären. Am Sonntagmorgen war in dem Mehrfamilienhaus in Neunkirchen ein Feuer ausgebrochen. Nach dem Brand galten ein 50-jähriger Mann, eine 33 Jahre alte Frau und ihr vier Jahre altes Kind als vermisst. 13 Menschen konnten die Einsatzkräfte am Sonntag aus dem Haus retten. Sie kamen zum Teil in Krankenhäuser, waren aber nicht schwer verletzt.

Die Löscharbeiten dauerten bis zum Montag an. Erst am Montagnachmittag war das Haus so weit gesichert, dass Einsatzkräfte die bereits zuvor entdeckte Leiche der 33-Jährigen bergen konnten. Am Mittwoch wurde die Leiche des Kinds gefunden. Beide starben laut Obduktionsergebnis an einer Rauchvergiftung.

(be/afp)