imago images / Laci Perenyi

Dritte Landebahn am Flughafen Istanbul wird im Juni eröffnet

7.4.2020 13:47 Uhr

Eine neue Landebahn am Flughafen Istanbul wird am 18. Juni in Betrieb genommen, sagte der Kadri Samsunlu, CEO und General Manager IGA, der Betreibergesellschaft des Airports, am 06. April 2020 der Presse. Er betonte, auch in Zeiten der Krise durch das Coronavirus würden die Arbeiten vor Ort planmäßig weiterlaufen.

"Die Arbeiten für die dritte Landebahn gehen weiter. Wir planen, am 18. Juni die neue Landebahn zu eröffnen, die erhebliche betriebliche Vorteile für unseren Flughafen mit sich bringt", sagte Kadri Samsunlu in einer schriftlichen Erklärung zum ersten Jahrestag des neuen Flughafens, der seine volle Kapazität zeitnah erreichen soll. "Die Windmühlen rund um den Flughafen Istanbul werden bis Ende dieses Jahres entfernt und der Bau der Nebengebäude abgeschlossen. Alles am Flughafen Istanbul läuft nach dem gesetzten Zeitplan weiter", fügte er hinzu.

IGA wurde 2013 gegründet, um den Flughafen Istanbul 25 Jahre lang zu betreiben. Der Bau des Flughafens, der 35 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt liegt, wird in vier Phasen abgeschlossen. Die erste Phase wurde abgeschlossen, als im vergangenen Jahr zwei Start- und Landebahnen und ein Terminal mit einer Passagierkapazität von 90 Millionen Menschen in Betrieb genommen wurden. Nach seiner Fertigstellung möchte der Flughafenbetreiber Flüge zu mehr als 300 Zielen mit einer jährlichen Kapazität von 200 Millionen Passagieren durchführen.

Coronavirus wird für Verzögerungen bei der Zielerreichung sorgen

Die große Umstellung vom Flughafen Atatürk, der jetzt für Passagierflüge geschlossen ist, auf den neuen Flughafen Istanbul begann am 5. April 2019 und dauerte 33 Stunden. "Wir haben es geschafft, den Betrieb problemlos von einem operativen Flughafen in einer Entfernung von 45 Kilometern nach hier zu bewegen", sagte Samsunlu. Die Generaldirektion der staatlichen Flughafenbehörde habe ein jährliches internationales Flugeinkommen von 233,1 Millionen Euro garantiert, erinnerte Samsunlu und fügte hinzu, dass die IGA der türkischen Regierung 22,4 Millionen Euro zurückgezahlt habe, da der garantierte Betrag bereits überschritten worden sei.

Obwohl die Turkish Airlines aufgrund tödlicher Abstürze in anderen Ländern 24 ihrer Boeing 737 MAX-Flugzeuge am Boden halte musste und weltweite Reiseverbote durch die Coronavirus-Pandemie verursacht wurden, beförderte der Flughafen Istanbul laut Samsunlus Anmerkungen in 12 Monaten 64 Millionen Passagiere von 74 Fluggesellschaften. "Wir sind jedoch sicher, dass der türkische Luftverkehrssektor in den kommenden Tagen sein beschleunigtes Wachstum fortsetzen wird", sagte er. "Wir werden unsere Ziele aufgrund der Pandemie mit einiger Verzögerung erreichen", fügte er hinzu. "Wir sollten uns auf die Zeit nach der Krise konzentrieren."

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.