dha

Dreitägige Wochenend-Ausgangssperre in 31 Provinzen beendet

4.5.2020 11:14 Uhr

Sonntagnacht um 00:00 Uhr endete die dreitägige Ausgangssperre in 31 Provinzen der Türkei. Viele Menschen gingen noch in der Nacht auf die Straßen, um ein wenig frische Luft zu schnappen. Das Innenministerium ist zufrieden, wie gut sich die meisten Bürger an die Vorschriften gehalten haben.

Es ist die dritte Wochenend-Ausgangssperre in der Türkei, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen – und sieht man sich die sinkenden Fallzahlen an, scheinen die Ausgangsbeschränkungen zu wirken, die in 31 Provinzen verhängt wurden. Dieses Mal umfasste die Sperre auch den Feiertag am Freitag, den Tag der Arbeit. Wie das Innenministerium am Sonntag verkündete, seien gegen 27.828 Bürger Verfahren wegen Verstößen gegen die Ausgangssperre eingeleitet worden. In 54 Provinzen wurden in 247 Wohngebieten örtliche Quarantänebeschränkungen aufgehoben.

"Gefahr ist nicht vorüber"

Die Ausgangssperre galt in Ankara, Adana, Antalya, Aydin, Balikesir, Bursa, Denizli, Diyarbakir, Erzurum, Eskisehir, Gaziantep, Hatay, Istanbul, Izmir, Jahramanmaras, Kayseri, Kocaeli, Konya, Malatya, Manisa, Mardin, Mersin, Mugla, Ordu, Sakarya, Samsun, Sanliurfa, Tekirdah, Trabzon, Van und Zonguldak.

Das Innenministerium rät den Bürgern, sich auch weiterhin an die Regeln der Sozialen Distanzierung und Isolation zu halten: "Die Gefahr der Pandemie ist noch nicht vorüber", heißt es in der Erklärung, die am Sonntag veröffentlicht wurde.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.