imago images / UPI Photo

Drei Monate auf Bewährung für Pete Doherty

12.11.2019 23:28 Uhr

Wegen einer Schlägerei in betrunkenem Zustand hat ein Pariser Gericht den Rocksänger Pete Doherty zu einer Freiheitsstrafe von drei Monaten auf Bewährung verurteilt.

Doherty wurde außerdem zu medizinischen Kontrolltests während der nächsten zwei Jahre verpflichtet, um der Vollstreckung der Freiheitsstrafe zu entgehen, gab das Strafgericht am Dienstag bekannt. Zudem muss der Sänger 5.000 Euro zahlen. Der 40-Jährige frühere Frontmann der Rockband The Libertines war am Sonntag nach einem Alkoholexzess und einer Schlägerei in Paris in Polizeigewahrsam genommen worden. Erst in der Nacht zu Freitag hatte ihn die Polizei wegen Drogenerwerbs festgenommen und am darauffolgenden Tag wieder auf freien Fuß gesetzt.

"Außergewöhnliche Umstände"?

Der Anwalt des Sängers, Arash Derambarsh, plädierte am Dienstag auf außergewöhnliche Umstände bei seinem Mandanten: Der Vorfall habe sich "im Zusammenhang mit einem mehrmonatigen Drogenentzug" Dohertys ereignet. Sein Mandant nehme deshalb das Medikament Valium. Die Auswirkungen von Alkohol und Medikamenten führten zu "gewissenlosem" und "gewalttätigem" Verhalten, argumentierte der Anwalt. Doherty machte immer wieder Schlagzeilen mit Drogenmissbrauch. Im Juli 2012 hatte ihn eine Luxus-Entzugsklinik in Thailand vor die Tür gesetzt, weil der Musiker keinen echten Willen gezeigt habe, seine Sucht zu bekämpfen.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.