imago images / Xinhua

Drei gute Nachrichten von Gesundheitsminister Koca

5.5.2020 12:25 Uhr

Im Gespräch mit dem Journalisten Osman Müftüoglu der Hürriyet hat sich der türkische Gesundheitsminister Fahrettin Koca zu dem Kampf der Türkei gegen das Coronavirus geäußert. Dabei betonte Koca die Wichtigkeit, weiterhin eine Strategie des "besonnenen Optimismus" an den Tag zu legen.

Wie Müftüoglu schreibt, habe der Gesundheitsminister ihm drei wichtige und schöne Nachrichten verraten.

Die Tests werden nicht heruntergefahren

Mit dem sichtbaren Abfall der Neuinfektionen mit dem Coronavirus dürfe man nicht nachlässig werden. Deshalb werde das Gesundheitsministerium weiterhin die Zahl der Tests hochhalten, um auch asymptomatische Fälle zu erfassen und ihre Kontaktketten nachverfolgen zu können. Es sei besonders wichtig, großflächige Tests in "Risikogebieten" wie Altersheimen, Fabriken, Minen oder anderen Orten, an denen viele Kontakte auf engem Raum entstehen, durchzuführen, um auch hier die "unsichtbaren Träger" der Krankheit zu erfassen und ihr den Nährboden zu entziehen.

"Ausprobieren, beobachten, entscheiden"

Keine der Maßnahmen oder auch Lockerung der Maßnahmen sei endgültig. "Wir stehen auf einer Eisdecke, deren Dicke niemand kennt", so Koca. Deswegen müsse man bei den Regelungen nach dem Prinzip: "ausprobieren, beobachten, entscheiden" agieren. Das bedeutet, dass Lockerungen jederzeit zurückgenommen werden oder neue Maßnahmen verhängt werden können. Dies gelte beispielsweise für eine Öffnung von Schulen oder Mall, für Sport- oder anderen Veranstaltungen und viele weitere Bereiche.

Die Zahlen gehen weiter runter

Insbesondere innerhalb der letzten zehn Tage konnte man ein Abflachen der Neuinfektionen mit Covid-19 deutlich sehen. Mittlerweile werden jeden Tag mehr Patienten als geheilt entlassen, als neue hinzukommen, die Zahl der Neuinfektionen ist mittlerweile auf unter 2000 täglich gefallen. Sobald die Zahl auf unter 1000 fallen würde, könnte man ein wenig Atem schöpfen. Und sobald die Zahl unter 500 falle, könne man sich freuen, dass ein "Happy end" nahe sei, so Koca. Er sei davon überzeugt, dass die Türkei auch unter 100 Neuinfektionen am Tag kommen werde. "Das ist keine Wunschvorstellung. Auch das werden wie erreichen. Und dann können wir Luftsprünge vor Freude machen", so Gesundheitsminister Fahrettin Koca.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.