Hürriyet

Drei Gold- und zwei Silbermedaillen für türkische Studenten

5.6.2019 18:22 Uhr

Bei der Europäischen Physikerolympiade, die vom 31. Mai bis zum 4. Juni in estländischen Riga abgehalten wurde, konnten sich türkische Studenten drei Gold- und zwei Silbermedaillen sichern.

Es war das dritte Mal, dass die Europäische Physikerolympiade, ein Wettbewerb zwischen Schülern und Studenten unter 20 Jahren, stattfand. Die erste Olympiade wurde in Estland abgehalten, die zweite in der russischen Hauptstadt Moskau und die diesjährige Olympiade war in der lettischen Hauptstadt Riga zu Gast.

Theoretische und experimentelle Aufgaben

Bei der Physikolympiade darf jedes Land ein Team aus bis zu fünf Teilnehmern entsenden, die nicht nur theoretische und experimentelle Aufgaben lösen müssen, sondern auch selbst um ihre Punkte diskutieren dürfen. Am fünften Tag gibt es die Abschlusszeremonie mit Preisverleihung.

Doch es geht nicht nur "trocken" zu. Die Zeit zwischen den verschiedenen Prüfungen wird mit Exkursionen und Aktivitäten gefüllt, um neue Freundschaften zu formen und verschiedene Gepflogenheiten kennenzulernen. Auch eine Abschlussparty gehört selbstverständlich zum Programm.

Türkische Studenten holen sich fünf Medaillen

Bei der diesjährigen Europäischen Physikolympiade nahmen insgesamt 35 Länder teil. Die Türkei durfte sich über gleich fünf Medaillen freuen. Yunus Emre Parmaksiz, Alkin Kaz und Abdurrahman Hadi Ertürk sicherten sich eine der begehrten Goldmedaillen. Kutay Akin und Bayram Alp Sahin sicherten sich je eine Silbermedaille.

Die Türkei gewann drei Gold- und zwei Silbermedaillen bei der Europäischen Physikolympiade, teilten Offizielle am 5. Juni mit.

Türkische Studenten belegten beim Wettbewerb in der lettischen Hauptstadt Riga vom 31. Mai bis 4. Juni den ersten Platz unter 35 Ländern, teilte der Wissenschaftlich-Technologische Forschungsrat der Türkei (TÜBİTAK) in einem Tweet mit.

Yunus Emre Parmaksız, Alkın Kaz und Abdurrahman Hadi Ertürk holten Gold, während Kutay Akın und Bayram Alp Şahin Silber gewannen und zusammen 136,5 Punkte erzielten, um den Wettbewerb zu gewinnen.

(be)