imago images / Cinema Publishers Collection

Doris Day stirbt mit 97 Jahren

13.5.2019 15:44 Uhr

Hollywood trägt Trauer: die Schauspiellegende Doris Day ist am Montag in ihrem Haus in Carmel-by-the-Sea nahe San Francisco im Alter von 97 Jahren verstorben. Doris Day war nicht nur als Schauspielerin eine von Hollywoods Lieblingen der 1950er und 60er Jahre, sie war auch eine der erfolgreichsten Sängerinnen.

Geboren wurde die Tochter deutscher Auswanderer am 3. April 1922 im US-Bundesstaat Ohio. Ihre ersten Erfolge feierte sie gegen Ende des zweiten Weltkriegs als Sängerin, bevor sie den Schritt nach Hollywood wagte.

Doris Day war "Everybody's Darling"

Mit dem Hitchcock-Streifen "Der Mann, der zuviel wusste" gelang ihr der Durchbruch. Hier sang sie auch ihren berühmtesten Song "Que sera, sera", der 1957 als bester Song mit dem Oscar ausgezeichnet wurde und später auch der Titelsong ihrer eigenen TV-Show werden sollte. Doch am meisten wurde sie für ihre locker-leichten Liebeskomödien wie "Bettgeflüster" oder "Ein Hauch von Nerz" gefeiert.

Nachdem ihr damaliger Ehemann Ende der Sechziger Jahre ihr gesamtes Vermögen veruntreute, zog sich Doris Day immer mehr aus der Öffentlichkeit zurück und kümmerte sich um ihre Tierstiftung "Doris Day Animal Foundation".

(be)