afp

Donald Tusk soll neuer EVP-Chef werden

18.11.2019 14:55 Uhr

Der bisherige EU-Ratspräsident Donald Tusk soll neuer Vorsitzender der konservativen Europäischen Volkspartei (EVP) werden. Der Pole Tusk sei der einzige Kandidat für die Nachfolge des bisherigen EVP-Chefs Joseph Daul, teilte die EVP am Sonntagabend mit.

Er soll am Mittwoch von den rund 700 Delegierten beim EVP-Parteitag im kroatischen Zagreb gewählt werden. Die EVP stellt die stärkste Fraktion im Europaparlament. Ihr gehören aus Deutschland die Unionsparteien CDU und CSU an.Der 62-jährige Tusk gehört der liberal-konservativen Bürgerplattform in Polen an.

Sieben Jahre lang polnischer Ministerpräsident

Er war ab 2007 sieben Jahre lang polnischer Ministerpräsident. 2014 wurde Tusk Präsident des Europäischen Rates der Mitgliedstaaten. Er organisiert in dieser Funktion die Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs. Der Franzose Daul stand seit 2013 an der Spitze der EVP. Tusks Nachfolger an der Spitze des Europäischen Rates wird zum 1. Dezember der bisherige belgische Ministerpräsident Charles Michel.

(an/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.