imago images / Panthermedia

Dolmabahce-Palast: 164 Jahre alte Siegel-Reliefs restauriert

19.6.2020 17:20 Uhr

Am europäischen Ufer des Bosporus im Bezirk Besiktas liegt der Dolmabahce Palast, der ab 1856 die Residenz der Sultane des Osmanischen Reiches war. Um das historische Gebäude heute noch in seiner Schönheit bewundern zu können, wurden Restaurationsarbeiten an den Toren des Schlosses begonnen.

Die Tughras an den Toren des prachtvollen Palasts, welche dem ehemaligen Sultan Abdülmecid gehörten, werden restauriert. Tughras sind Unterschriften der Sultane, die auf komplizierte und künstlerische Weise entworfen und sowohl als Siegel, als auch als Reliefs benutzt wurden.

Die Tughras am Hazine Tor („Hazine Kapisi“) wurde bereits restauriert, als der Palast für Besucher in der Quarantänezeit noch geschlossen war. Die Restaurierung der Tughras am Saltanat Tor („Saltanat Kapisi“) soll dagegen erst in dieser Woche abgeschlossen werden. Es gibt hier 10 Eingänge, von denen fünf aufs offene Meer schauen.

Die Restaurierung eines Tughras (Bild: DHA)

Die prächtigen Tore, Hazine und Saltanat, sind nicht nur für den Palast, sondern auch für die Stadt von großer Bedeutung. Jährlich wird der Dolmabahce-Palast von Millionen Besuchern aus der ganzen Welt besucht. Trotz seiner 164-jährigen Geschichte ist der Palast gut erhalten geblieben und dient in der heutigen Zeit als Museum.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.