imago/photothek

Diplomat der UN verhaftet

29.3.2019 19:22 Uhr

Ein UN-Diplomat wurde nun in Tunesien verhaftet. Der Deutschtunesier soll für die UN die Sanktionen gegen Libyen untersuchen. Moncef Kartas sei am Dienstag nach seiner Ankunft in Tunesien festgenommen worden und befinde sich weiterhin in Polizeigewahrsam, sagte ein UN-Sprecher am Freitag.

Die Vereinten Nationen stünden in Kontakt mit den tunesischen Behörden, um Details seiner Festnahme zu klären. Als Experte einer laufenden UN-Mission genieße Kartas diplomatische Immunität, sagte der Sprecher.

Keine Angaben von Gründen

Ein Sprecher des tunesischen Innenministeriums bestätigte die Festnahme des Diplomaten, ohne Angaben zum Grund zu machen. Das Innenministerium in Tunis teilte später mit, zwei Personen seien wegen des Verdachts der Spionage festgenommen worden. Namen nannte es nicht. Ob Kartas zu den beiden gehört, war zunächst unklar.

Libyen ist seit dem Tod des Langzeitmachthabers Muammar al-Gaddafi, der 2011 mit westlicher Hilfe gestürzt wurde, im Chaos versunken. Zahlreiche Milizen kämpfen um politische Macht und wirtschaftlichen Einfluss. Mehrere Regierungen greifen von außen in diesen Machtkampf ein. Auch Zellen von Extremisten sind in dem Land aktiv.

(an/dpa)