Hürriyet

Dikili-Buchten von Izmir werden zum Ziel von Touristen

15.7.2020 22:03 Uhr

Im Dikili-Bezirk der Provinz Izmir befinden sich viele unerforschte große und kleine Buchten. Sie bieten eine alternative Reiseoption für diejenigen, die in diesem Jahr einen isolierten Urlaub aufgrund des Ausbruchs des neuartigen Coronavirus verbringen möchten.

Die Bucht von Zindancik bietet für ihre Besucher mit ihrem weißen Sand und klarem Wasser eine ruhige und friedliche Atmosphäre. Dagegen macht die Bademli-Bucht durch ihre einzigartige Schönheit auf sich aufmerksam, in der sich Blau und Grün treffen. Die Buchten Hanimin, Pissa Beach, Killik und Fame begeistern ebenfalls mit ihrem türkisfarbenen Wasser. Von hier aus sind auch die Garip- und Kaleminseln sichtbar.

Die Aquarium-Bucht von Dikili ist hingegen ein idealer Ort zum Schwimmen und wird mit ihrem türkisfarbenen Meerwasser und weißen Sand wie in Zindancik als „Malediven der Ägäis“ bezeichnet.

Thermalquellen zum Entspannen

Thermische Anlagen befinden sich andererseits in der Hayitli-Bucht, die Besucher mit ihrem schönen Aussehen beeindruckt. Die Bucht von Ilica hat hierbei ebenfalls „heilendes“ und kochendes Thermalwasser, wo sich die Menschen entspannen können. Besucher der Region hier können zudem die nahe gelegenen Ziele Bergama, Ayvalik und Foca besuchen, nachdem sie Candarli besichtigt haben. Candarli ist als der Ort bekannt, wo die Amazonas-Kriegerinnen regierten.

Mehr Touristen an der Killik-Bucht

Der Tourismusbetreiber Ejder Öncel erklärte, dass die Killik-Bucht derzeit nicht überfüllt sei, aber nach dem Coronavirus-Ausbruch immer mehr Besucher kommen würden. Auch die Killik-Bucht sei hierbei wie die „Malediven der Türkei“ und würde daher der Atmosphäre der Aquarium-Bucht in Dikili ähneln.

Die Dikili-Buchten seien laut Öncel im Vergleich zu anderen Orten alle sehr ruhig und friedlich. Die Menschen könnten hier leicht schwimmen und sich sonnen.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.