imago images / Sven Simon

Diego "Die Hand Gottes" Maradona ist tot

25.11.2020 18:22 Uhr

Die Fußball-Welt trägt Trauer. Argentinische Zeitungen berichteten zuerst, dass Diego "Die Hand Gottes" Maradona im Alter von nur 60 Jahren verstorben ist. Laut Medienberichten aus seinem Heimatland, das er 1986 gegen Deutschland im Finale zum bisher zweiten WM-Titel in Mexiko führte, verstarb der Ausnahme-Fußballer an einem Herzkreislaufstillstand. Der argentinische Fußballverband AFA hat mittlerweile die traurige Nachricht bestätigt. Die Welt verneigt sich vor einem "kleinen Großen".

Am 2. November hatte sich der Superstar in eine Klinik in Buenos Aires begeben, da er über Unwohlsein klagte. Dabei wurde festgestellt, dass er ein Blutgerinnsel im Kopf hatte, das umgehend entfernt wurde. Bereits am 11. November verließ Maradona das Krankenhaus nach erfolgreich überstandener OP wieder. Um jetzt, nur 14 Tage später, einem multiplen Organversagen zu erliegen.

imago images / Sportfoto Rudel

"Die Hand Gottes" bezwang England im WM-Viertelfinale 1986 in Mexiko

Maradona war sicherlich eine der schillerndsten Figuren der Fußball-Welt. Auch nachdem der schlitzohrige Ausnahmekicker 1987 in den fußballerischen Ruhestand ging, blieb er dem runden Leder stets verbunden. Er war zwischen 2008 und 2010 Trainer der Nationalmannschaft Argentiniens und aktuell leitete er die sportlichen Geschicke bei Gimnasia de La Plata. Mit ihm verliert die Fußballwelt einen ganz Großen.

"Die Hand Gottes" ist tot - Bildquelle: imago images / Sven Simon

Unvergessen bleiben wird er besonders durch das Spiel gegen England bei der WM 1986 im Aztekenstadion von Mexiko. Es war die 51. Minute im Viertelfinale, als der "kleine Maradona" (1,65 m groß) einen hohen Ball gegen Keeper Peter Shilton, rund 1,85 m groß, mit der Hand zum 1:0 ins Gehäuse lenkte. Nach dem Spiel darauf angesprochen sagte er: "Un poco con la cabeza de Maradona y otro poco con la mano de Dios" - Ein wenig war es der Kopf von Maradona und ein wenig die Hand Gottes."

imago images / Laci Perenyi


(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.