imago images / Design Pics

Die verrücktesten und ungewöhnlichsten Hotels der Türkei

2.9.2019 10:25 Uhr

Wer glaubt, dass man als Türkeiurlauber nur zwischen einer Bettenhochburg und einem Bettenpark wählen kann und vielleicht gelangweilt abwinkt, wird mit den folgenden Hotels sicher überrascht.

Wohnen wie die Flintstones

Die Höhlenhotels von Kappadokien wurden nicht aus der Erde gestapft, um Touristen besondere Unterkünfte zu bieten. Schon vor vielen tausend Jahren dienten sie als Behausungen. Nicht nur Wohnhöhlen sind damals im Tuftstein entstanden, sondern später, im 4. Jahrhundert n. Chr., auch Kirchen. Noch während des Osmanischen Reiches wohnten griechische Christen in den Höhlen. Nach dem Bevölkerungsaustausch zwischen der Türkei und Griechenland, standen die Höhlen leer, bis Architekten Methoden der Sicherung erfanden. Heute sind diese Höhlen luxuriös eingerichtete Hotels, von deren Zimmerterrassen aus man über die beeindruckende Landschaft Kappadokiens schaut.

imago images / Panthermedia

Urlaub im Baumhaus

In den Siebzigerjahren etablierte sich eine besondere Form des Tourismus im Ort Olympos, in der Nähe von Antalya. Junge Leute begaben sich auf den sogenannten "Hippie Trail". Sie wanderten an der Küste entlang nach Olympos, um dort in einem Baumhaus zu schlafen und eins mit der Natur zu sein. Damals waren die Häuser noch sehr einfach ausgestattet. Heute verfügen sie nicht nur über Bett und Schrank, sondern haben auch eigene Badezimmer und sind klimatisiert. Manche stehen direkt am Strand. Luxuriös sind sie aber trotzdem nicht, sondern einfach eine urige Übernachtungsmöglichkeit, die insbesondere von Backpackern angenommen wird.

Auf den Spuren der Sultane

Nichts als Luxus gibt es hingegen im Les Ottomans in Istanbul. Der einstige Muhsinzade Mehmet Pasha Palast wurde während des Osmanischen Reichs errichtet und zählt zu den wertvollsten Gebäuden seiner Zeit. Von 1790 bis 1929 war es bewohnt, anschließend wurde es als Lagerhaus benutzt. In den Achtzigerjahren entschied die Familie den Verkauf für touristische Zwecke. Bei der Restauration der Fassade hielt man sich strikt an die ursprüngliche Optik. Die Einrichtung erfolgte nach osmanischem Vorbild. Heute ist das historische Gebäude, das direkt am Bosporus liegt, eines der schönsten Hotels des Landes.

instagram/lesottomanshotel

Im Dschungel am Fluss

Das Hotel Golden Key versteckt sich im Nationalpark Bördübet inmitten von Pinien. Der Komplex umfasst einen eigenen Strand, ein Restaurant und eine Terrasse, von der aus man einen Ausblick auf die Bucht von Gökova hat. Besucher sind in komfortabel eingerichteten Holzhäusern an einem kleinen Fluss untergebracht. Jedes Haus hat eine Terrasse. Auf dem Fluss können Bootsfahrten unternommen werden. Das Team des Hotels führt regelmäßig Workshops durch, die beim Finden eines gesunden Lebensstils helfen.

Hier geht's rund

Das zum Marmara Hotel gehörende Revolving Loft in Antalya bietet seinen Gästen fortwährend einen anderen Ausblick – auch wenn sie den halben Tag auf dem Zimmer verbringen. Mal schaut man aufs Meer, mal aufs Gebirge, mal auf die Stadt. Dieses Hotel dreht sich nämlich um seine eigene Achse. Hierzu schwimmt der 25 Meter hohe Turm in einem Pool. Unterschiedliche Drehgeschwindigkeiten können eingestellt werden. Sieben Stunden für eine Runde wurden für gut befunden. In zweien, die auch möglich wären, ginge es sicher ordentlich rund.

(jk)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.