Hürriyet

Die UN sollte eine aktivere Rolle bei der Beilegung des Kaschmir-Konflikts einnehmen

19.8.2019 13:13 Uhr

Die Türkei forderte die Vereinten Nationen am Samstag auf, eine "aktivere Rolle" bei der Beilegung des Kaschmir-Konflikts im Rahmen der UN-Resolutionen zu übernehmen. Bei Schießereien an der Grenze zwischen Indien und Pakistan sind die ersten Opfer zu beklagen gewesen.

In einer Erklärung begrüßte das türkische Außenministerium die Konsultationen des UN-Sicherheitsrates am 16. August zu den jüngsten Entwicklungen in der umstrittenen Region Kaschmir. Das Ministerium bekräftigte außerdem seinen Wunsch, dass der Streit durch einen Dialog zwischen den betroffenen Parteien beigelegt wird. Es forderte auch Ruhe und Vermeidung von einseitigen Schritten, die die Spannung eskalieren lassen würden.

Unruhen in der Kaschmir-Region

Die Region Kaschmir ist seit dem 5. August mit einer Kommunikationsblockade konfrontiert, als Indien den Sonderstatus von Kaschmir strich. Zum ersten Mal wurden auch Festnetzdienste in der gesamten Region gestört, sodass die Kommunikation mit der Außenwelt nicht möglich war.

Ein Regierungssprecher in Kaschmir sagte früher am Tag, dass die Behörden damit begonnen hätten, die Festnetzdienste in der Region wiederherzustellen.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.