HDN

Die türkische Zentralbank setzt die Liquiditätsgrenzen für offene Märkte auf Null

14.8.2020 13:29 Uhr, von Andreas Neubrand

Die türkische Zentralbank wird die Liquiditätslimits, die Primärhändlern (Händler, die direkt mit der Bundesbank Geschäfte machen dürfen) im Rahmen von open market operations angeboten werden, auf null reduzieren.

Die Entscheidung ist bereits seit dem 12. August wirksam, teilte die Bank in einer Erklärung mit.

Schritt zur verdeckten Zinserhöhungen

Enver Erkan, Ökonom der privaten Investmentfirma Tera Yatirim, sagte, dass eine Verschärfung der Liquiditätsbedingungen das Angebot an billigen Finanzmitteln verringern werden.

"Wir gehen davon aus, dass die nach türkischen Lira gewichteten Durchschnittszinsen den Leitzins der Bank (8,25 Prozent) mit 9,75 Prozent übertreffen werden", sagte er und führte hinzu, "der Schritt kann nur als verdeckte Zinserhöhung angesehen werden."

Am vergangenen Freitag beschloss die Bank, die Liquiditätslimits zu halbieren, nachdem der Dollar/Lira-Wechselkurs ein Allzeithoch von über 7,30 erreicht hatte.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.