imago images / agefotostock

Die Top-Badeorte der Türkei

14.6.2020 8:57 Uhr

Erkundigen Sie sich vor Ihrem Türkeiurlaub über die Bedingungen und Möglichkeiten vor Ort.

Wir geben Ihnen einen ersten Überblick.

Familien- und Partyurlaub

Antalya ist der touristisch am besten entwickelte und am meisten besuchte Urlaubsort der Türkei. Seine atmosphärisch wunderschöne Altstadt lädt zum Bummeln ein, sein Hafen wird von dramatischen Felsen flankiert. Man kann in Cafés und Restaurants sitzen und auf das Meer hinausschauen. Es gibt kleine Geschäfte und Märkte, aber auch große Shoppingzentren. Für die Unterkunft bieten sich Gästehäuser in der Altstadt oder auf die Bedürfnisse von Pauschalurlaubern ausgerichtete Hotels an. Von Antalya aus startet man unkompliziert zu verschiedenen Attraktionen des Landes und Outdoor-Aktivitäten.

In Alanya haben viele deutsche Auswanderer ein neues Zuhause gefunden. Der Urlaubsort punktet mit seinem Kleopatra-Strand und dem Orange Beach, an die verschiedene Top-Hotels und -Resorts angeschlossen sind. Von der Hafenbucht aus kann man Trips auf das Meer unternehmen, sei es auf einem Piratenschiff, mit einem Ausflugsboot oder der Fähre. In der Altstadt finden sich verschiedene Boutique-Hotels, gute Restaurants und Bars. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören der Rote Turm, die Burg und die Andizli Moschee.

Blick auf dem Roten Turm in Alanya (Fotoquelle: imago images/ Westend61)

Marmaris hat sich von einem Fischerort zu einer Touristenhochburg entwickelt. Es bietet perfekte Bedingungen für einen Strandurlaub. Marmaris ist vor allem auf Pauschalreisende eingestellt, allerdings finden sich in der Innenstadt auch Ferienwohnungen für Selbstversorger. Mit seinem Yachthafen und der Burg bietet die Stadt selbst einige interessante Orte, doch sie ist auch Ausgangspunkt für Ausflüge nach Ephesos, Pamukkale und Myra. Darüber hinaus ist Marmaris für sein Nachtleben bekannt. In der Bar Street ist Feiern angesagt.

Urlaub für Individualisten

Fethiye wird von vielen Touristen übersehen, deshalb geht es dort vergleichsweise ruhig zu. Die Stadt liegt in einer malerischen Bucht, von der aus man in den traditionellen Guletbooten aufs Meer starten kann. Der Ölüdeniz-Strand zählt zu den schönsten des Landes. Neben Wassersport ist dort Paragliding möglich. Attraktionen in der Nähe sind die Geisterstadt Kayaköy und die Ruinen von Telmessos.

Auch in Dalyan ist ein individuell gestalteter, entspannter Urlaub möglich. Im Stadtzentrum gibt es günstige Hotels; Ferienhäuser und größere Hotels befinden sich am Stadtrand. Bekannt ist der an einem Kanal gelegene Urlaubsort für den Iztuzu Beach, den Schildkrötenstrand, für die antike Stadt Kaunos, die Felsengräber und heiße Quellen.

Iztuzu Beach in Dalyan (Fotoquelle: imago images/ imagebroker)

Kalkan liegt auf einem Hügel und blickt über eine Bilderbuch-Bucht. Der Ort ist teurer als die anderen Urlaubsorte der Türkei, weshalb der Durchschnittstourist wohl fernbleibt. Kalkan ist das ideale Ziel für Paare, die einen romantischen, individuellen Urlaub verbringen möchten. Beliebte Aktivitäten sind Boots- und Tauchausflüge zu Bootswracks.

Kas liegt nicht weit von Kalkan entfernt. Es ist noch ein wenig ruhiger, aber preisgünstiger. Vor allem Aktivurlauber sind dort anzutreffen. Die meisten Unterkünfte befinden sich an der Strandstraße. Neben dem Tauchen und Schnorcheln sind Kajakfahren, Mountainbiking und Paragliding möglich.

(jk)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.