imago/ZUMAPress

Die türkische Bevölkerung wächst weiter

2.2.2019 8:26 Uhr

Die Türkei hat das Jahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr mit 1.193.357 mehr Personen in der Bevölkerung abgeschlossen und damit ein erwartetes Wachstum verzeichnet. Die Geschlechterverteilung ist fast gleichgewichtig mit einem Frauenanteil von 49,8 Prozent, 40.863.902 Frauen und 47.139.980 Männern mit 50,2 Prozent.

Das türkische Jahreswachstum der Bevölkerung hat sich im Jahr 2018 mit 14,7 Prozent gegenüber zu 2017 mit 12,4 Prozent weiter positiv verändert.

Zulauf in die Metropolen verlangsamt

92,3 Prozent der Gesamtbevölkerung leben in Provinzen und Bezirken. In 2017 betrug diese Zahl noch 92,5 Prozent. Daran lässt sich ablesen, dass ein Stadtleben nicht höchste Priorität beigemessen wird. In Dörfern und Gemeinden hingegen leben 7,7 Prozent. Das Leben in der Großmetropole Istanbul hat einen Zulauf von 0,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet. Insgesamt leben 18,4 Prozent der türkischen Gesamtbevölkerung in Istanbul. Mit 15.670.724 Menschen zählt sie zu der größten Region des Landes. Istanbul wird bevölkerungstechnisch gefolgt von

Ankara mit 5.503.985
Izmir mit 4.320.519
Bursa mit 2.994.521
Antalya 2.426.356

Die im Nordosten Anatoliens liegende Stadt Bayburt zählt die geringsten Einwohner mit 82.274 Personen auf Provinzebene.

Die Türkei wird älter

Das durchschnittliche Alter der Staatsbürger hat sich erhöht. Während es in 2017 bei 31,7 Jahre lag, lautet der Medianwert des Alters in 2018 bei genau 32 Jahren.
Die Verteilung auf die Geschlechter sieht wie folgt aus

Männer 31,4 Jahre
Frauen 32,7 Jahre

Die Provinzen mit dem höchsten Alter sind

Sinop mit 40,3 Jahren
Balikesir mit 39,9 Jahre
Giresun mit 39,6 Jahre

Die Jüngsten leben in


Sanliurfa mit 19,8 Jahren
Sirnak mit 20,7 Jahren
Agri mit 21,4 Jahren

Bevölkerungspyramide 2018 nach Alter, blau: Männer, flieder: Frauen

Die arbeitende Bevölkerungsschicht mit einer Altersklasse von 15-64 Jahren hat einen Anstieg von 1,4 Prozent auf gesamt 67,8 Prozent zum Vorjahr verzeichnet. 23,4 Prozent beträgt die Altersgruppe der Kinder und wird in 0-14 Jahre eingestuft. Die 65+ Jährigen machen 8,8 Prozent der gesamten Einwohner aus. Auf einen Quadratkilometer des gesamten Landes fallen 107 Personen. Wobei hingegen in Istanbul 2900 Menschen auf einem Quadratkilometer zusammen leben.

In Kocaeli leben 528 Menschen und in Izmir 360 Personen auf einem Quadratkilometer. Mit gerade einmal 12 Einwohnern auf einem Quadratkilometer erreicht die Provinz Tunceli die geringste Bevölkerungsdichte. Die Provinz liegt in Ostanatolien.

(et/Hurriyet)