Hürriyet

Die Seen in der Türkei: Es riecht überall nach Schnee

3.2.2021 12:38 Uhr

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie und den ganzen Verboten können in dieser Wintersaison nicht besonders viel Aktivitäten unternommen werden. Doch dafür ist es nun die ideale Zeit an Orte in der Natur zu verreisen, wo Sie in Ruhe abschalten und dennoch auf Entdeckungsreisen gehen können. Großartig dafür eignen sich hierbei einige Seen in der Türkei, die im Winter wunderschöne Landschaften zu bieten haben und äußerst sehenswert sind.

Hier können Sie an den Seen spazieren gehen, einen heißen türkischen Kaffee oder Tee genießen oder einen netten Spaziergang in der frischen Luft machen.

Beysehir-See

Der Beysehir-See in Konya-Isparta ist der größte Süßwassersee der Türkei. Er ist umgeben von den bewundernswerten Bergen Taurus, Anamas, Erenler und Sultan und hat des Weiteren die Inseln Igdeli, Mada, Külbent, Akburun, Yilanli sowie Kizkulesi inne. Der See ist ein beliebter Spot für Naturfotografen und Wanderer, doch muss man sich in der Region vor Wildschweinen dennoch in Acht nehmen.

Tuz-See

Mit 1300 Quadratkilometern Fläche fällt der Tuz-See im Vergleich zum Van-See in der Türkei relativ klein aus. Doch an Schönheit mangelt es dafür dem Salzsee nicht. Das Naturschutzgebiet an der Grenze zu Konya ist eine Grube, die durch tektonische Bodenbewegungen entstanden ist. Er gilt als der flachste See der Türkei und ist beliebt unter ausländischen Touristen.

Egirdir-See

Zwischen den Bergen Sultan und Karakus bieten insbesondere die steilen Felsbuchten im Südwesten des Egirdir-Sees, der 916 Meter über dem Meeresspiegel liegt, eine herrliche Aussicht. Jedoch müssen auch hier Besucher vorsichtig sein, wenn Sie die Region erkunden.

Cildir-See

Der Cildir-See ist der größte Süßwassersee in Ostanatolien. Er ist durch einen Lavastrom entstanden und ist als eines der "romantischsten See der Türkei" bekannt. Schlitten fahren auf dem See und Fischen im Inuiten-Stil stehen hier auf dem Tagesprogramm. Die Landschaft eignet sich zudem ideal für Fotoshootings.

Salda-See

Der Salda-See zählt neben dem Van-See zu den bekanntesten und beliebtesten Seen der Türkei. Er ist aufgrund seiner natürlichen Schönheit und Ähnlichkeit auch als "die Malediven der Türkei" bekannt. Zu jeder Jahreszeit wird der See hierbei gerne von Reisenden besucht. Im Jahr 2019 erklärte die Präsidentschaft die zauberhafte Region zu einer besonderen Schutzzone, sodass es ab diesem Jahr an einigen Gebieten des Sees verboten ist, zu schwimmen oder ihn gar zu betreten.

Abant-See

Der Abant-See, der zu jeder Jahreszeit eine herrliche Landschaft bietet, steht seit vielen Jahren als Naturpark unter Schutz. Obwohl jede Jahreszeit schön ist, bietet er seinen Besuchern insbesondere an schneereichen Wintertagen legendäre Ausblicke. Mit seinen Wanderwegen rund um den See begrüßt es viele Besucher aus Istanbul, Izmit und Ankara. Es ist eine klassische Adresse, insbesondere für Wochenendausflüge.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.