imago/BE&W

Die schönsten Städte 2019

21.1.2019 17:19 Uhr, von Juliane Kabjolke

Lust auf eine sehenswerte Reise um dem alltäglichen Leben in Deutschland zu entfliehen? Der australische Verlag "Lonely Planet" hat die zehn sehenswertesten Städte der Welt gekürt.

10. Meknès

Das marokkanische Meknès ist viel stiller als die benachbarten Städte Fez und Marrakesch. Es steht im Schatten dieser beiden und verdient, nach Ansicht des Reisemagazins "Lonely Planet" viel mehr Besucher, als es bekommt. Zu Seiten seiner sich windenden Straßen trifft man auf imposante Gebäude, die daran erinnern, dass Meknès einst königlich und Herrschaftsgebiet des Sultans war. Sehenswert sind unter anderem das Mausoleum und der Heri es-Souani.

imago/imagebroker

9. Zadar

Wie ein Phoenix aus der Asche ist die kroatische Stadt Zadar aus den Trümmern des Balkankrieges aufgestiegen. Ihre hellen Marmorstraßen werden von modernen Bars, gemütlichen Cafés und rustikalen Restaurants gesäumt. Vor der Kulisse der Berge und dem von Inseln gespickten Meer stehen römische Ruinen und Kirchen mit goldenen Dächern. Am Strand gibt es eine Meeresorgel, deren Töne durch die Wellenbewegung des Wassers erzeugt werden.

imago/Panthermedia

8. Seattle

In Seattle werden hausgemachte Ideen zu internationalen Marken, betrachtet man allein die Entwicklung von Amazon, das dort gegründet wurde. Mit so fortschrittlicher wie kreativer Energie ist die Stadt geladen, und sie verändert sich weiter rasant. Ein besonderes Einkaufserlebnis bietet der Pike Place Market, eine spektakuläre Aussicht die Space Needle. Im Museum of Pop Culture und lebhaften Pubs läuft man in den Spuren von Nirvana, Pearl Jam und vielen weiteren in der Stadt etablierten Bands der Grunge-Ära.

imago/Aurora Photos

7. Dakar

Lonely Planet bezeichnet Dakar (Senegal) als eine Stadt extremer Gegensätze, beispielsweise weil man auf seinen Straßen Pferdekutschen neben SUVs sieht. Sonnenverwöhnte Stadtstrände und bunte Märkte ziehen Touristen tagsüber in ihren Bann; nachts tun das eine Reihe von Nachtclubs. Einen Besuch Wert sind die stille, vor Dakars Küste liegende Ile de N'Gor und Mamelles Lighthouse. Im Village des Arts schaffen einige von Senegals vielversprechendsten Malern und Bildhauern Kunst.

imago/ZUMA Press

6. Mexiko-Stadt

Die Hauptstadt Mexiko ist der Beweis dafür, dass Design in effektiver Weise zur sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung einer Stadt beiträgt. Neben pre-hispanischen Gebäuden gibt es hier eindrucksvolle, während der Kolonialzeit entstandene Kirchen, die einen zauberhaften Kontrast zu modernen Bauten schaffen, beispielsweise zum sechsstöckigen, in seiner Form dramatisch anmutenden, aus Metall bestehenden Kunstmuseum.

imago/BE&W

5. Kathmandu

Das Erdbeben von 2015 hat Kathmandu in Nepal zu einer zerstörten, trauernden Stadt gemacht. Inzwischen dreht sich hier alles um den Wiederaufbau und die Verjüngung. An den Monumenten, die im Beben beschädigt wurden, gibt es zwar noch immer Arbeit zu tun, die einstige Schönheit wird aber nach und nach wiederhergestellt. Buddhas wachsamer Blick ruht angeblich auf dieser Kathmandu.

imago/Xinhua

4. Miami

Traumhafte Strände und ein flirrendes Nachtleben machen Miami zum tropischen Hotspot der USA. Ein 305-Millionen-Dollar teures Wissenschafts-Museum, neue Eye-Catcher-Architektur im Design-District und kreative Küche lassen Miami allerdings mehr als einen Badeort im sonnigen Floridasein. Neben South Beach mit seinen Art-Deco-Schönheiten empfiehlt Lonely Planet Coral Gables und Ausflüge zu den Keys.

imago/ZUMA Press

3. Novi Sad

Novi Sad ist Serbiens zweitgrößte Stadt und vor allem für Petrovaradin mit dem hohen Uhrturm bekannt. Als eine der größten europäischen Festungen thront Petrovaradinhoch über den Felsufern der Donau. Boutiquen, Terrassencafés und schicke Architektur lassen die Altstadt punkten, während am City Beach Wiesen- und Sandzonen ineinanderüberfließen und zum Entspannen einladen.

imago/CHROMORANGE

2. Shēnzhèn

Lonley Planet sieht Shēnzhèn als das chinesische Pendant zum Silicon Valley. Bisher war es hauptsächlich als günstige Nachtleben-Alternative zu Hong Kong bekannt, doch inzwischen hat es sich gemausert und lockt nun nicht nur mit einer beeindruckenden Indiemusikszene und einem aus ehemaligen Lagerhallen entstandenen Kunstdistrikt, sondern auch mit schönen Cafés und Brauereien.

imago/ZUMA Press

1.Kopenhagen

Als "capitolof cool" und "Inbegriff skandinavischer Coolness" bezeichnet das Reisemagazin Lonely Planet die Hauptstadt Dänemarks. Es ist vor allem die Stimmung in Kopenhagen, die verzaubert. Von Architektur, Licht, Radfahrern und Wasserarmen wird sie geschaffen. Neben Museen empfiehlt das Reisemagazin einen Besuch der Markthallen "Torvehallerne", den Vergnügungspark "Tivoli Gardens" und das Restaurant "Kadeau" für einen kulinarischen Thrill.

imago/BE&W

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.