Gürsel Köksal / Hürriyet

Die Hürriyet wird zur Kunstgalerie

13.6.2019 19:24 Uhr

Am Mittwoch wurde in der Hürriyet in Frankfurt eine ganz besondere Ausstellung eröffnet: türkische Kinder und Jugendliche haben dafür die bekanntesten Kunstwerke von Dali bis Banksy nachgemalt - und das mit erstaunlichem Erfolg.

Natürlich waren die Kids dementsprechend auch die ersten Gäste in der Ausstellung und durften mit ihren Eltern, Geschwistern, Lehrern und dem Bildungsattaché des türkischen Konsulats in Frankfurt, Dr. Bora Basaran die Ausstellung besichtigen. Die Hausherrschaft übernahmen der Geschäftsführer der Hürriyet Europa, Herr Ahmet Karakasli und sein Stellvertreter, Herr Abdurrahim Kurtis.

"Danke, dass wir eure Bilder ausstellen dürfen"

Die Bilder der Kinder kommen den Originalen erstaunlich nahe. Auch ein Grund, warum Herr Karakasli den Kindern dankte, dass die Hürriyet ihre Bilder überhaupt erst ausstellen darf. Dr. Bora Basaran deutete an, dass die Station Hürriyet wahrscheinlich nicht die Letzte bleiben würde, in der die Bilder einem breiteren Publikum näher gebracht werden würden.

Eine Tour durch die Hürriyet

Natürlich gehörte zu dem Besuch in der Hürriyet auch eine Tour durch die gesamte Anlage - angefangen von unserer Hürriyet.de-Online-Redaktion über die Druckerei bis hin zur Pre-Press, wo die Druckplatten für die Zeitung hergestellt werden. Auch ein Spaziergang durch die Dauerausstellung "50 Jahre Migration" durfte nicht fehlen. Diese wurde anlässlich des "runden" Jahrestages 2011 erstellt und zeigt erstaunliche Einblicke in die Geschichte der türkischen Zuwanderung nach Deutschland.

Künstler von 7 bis 17 Jahren

In der Repro-Ausstellung, die bis zum 25. Juni täglich von 14 - 18 Uhr in der Hürriyet in Mörfelden-Walldorf besucht werden kann, finden sich Nachzeichnungen von Kindern und Jugendlichen zwischen 7 - 17 Jahren. Und die haben sich große Vorbilder genommen: Von da Vinci über Picasso, von van Gogh über Dali bis hin zu Claude Monet und Banksy ist wirklich alles dabei, was in der Kunst Rang und Namen hat.

Kommen Sie uns und die Repro-Ausstellung doch auch besuchen, wenn es Sie in die Nähe verschlägt! Es lohnt sich.

(be)