DHA

Die Bosporusdurchfahrt wurde wegen Nebel gesperrt

12.6.2019 13:24 Uhr, von Chris Ehrhardt

Starker Nebel habe am Morgen des 12. Juni führte zu einer Sperrung des Bosporus in Istanbul für den Schiffsverkehr. Das teilten die türkischen Behörden mit. Zwischen 9:13 und 11:00 Ortszeit (8:13 bis 10:00 MESZ) ging auf dem Bosporus für Schiffe und Fähren nichts mehr.

Der komplette Schiffsverkehr auf dem Bosporus wurde eingestellt, da die Sicht zwischen der südlichen Einfahrt in die Meerenge und dem historischen Jungfrauenturm weniger als eine halbe Meile betrug, teilte die Direktion für Küstensicherheit in einer Erklärung mit.

90.000 Schiffe durchqueren im Jahr den Bosporus

Alle Schiffspassagen wurden ab 9:13 Uhr lokaler türkischer Zeit (8:13 Uhr MESZ) ausgesetzt. Dazu zählte aber nicht nur der internationale Schiffsverkehr, sondern ebenso alle lokalen Fährverbindungen in Istanbul, die wegen der widrigen Witterungsbedingungen ebenfalls temporär eingestellt musste. Ab 11:00 Uhr Ortszeit (10:00 MESZ) ließen die Sichtverhältnisse den Schiffs- und Fährverkehr wieder gefahrlos zu.


Der jährliche Schiffsdurchlauf durch die Meeresenge beträgt fast 90.000 Schiffe, die dadurch zu einer der verkehrsreichsten Schiffspassagen der Welt wird.