afp

Die Bayern-Frauen verpassen Champions-League-Finale

28.4.2019 14:49 Uhr

Für die Fußballerinnen von Bayern München ist der große Traum vom erstmaligen Einzug ins Champions-League-Finale geplatzt. Der Vizemeister verlor eine Woche nach dem 0:1 im Hinspiel trotz engagierter Leistung und über 20 Minuten in Überzahl auch das Halbfinal-Rückspiel beim FC Barcelona 0:1 (0:1).

Mariona Caldentey (45.+2, Foulelfmeter) traf für die Katalaninnen, die am 18. Mai in Budapest erstmals nach dem Henkelpokal greifen. Den Finalgegner ermitteln am späteren Sonntag (15.00 Uhr) der FC Chelsea und Seriensieger Olympique Lyon (Hinspiel 1:2). Erst zum vierten Mal findet das Europacup-Endspiel der Frauen ohne deutsche Beteiligung statt. Der Meister und zweimalige Titelträger VfL Wolfsburg war im Viertelfinale an Lyon gescheitert.

Im Vergleich zum Hinspiel gingen die Bayern vor 12.764 Zuschauern im Mini Estadi von Beginn an deutlich mutiger zu Werke. Doch es haperte wieder an der Chancenverwertung, wie etwa beim Lattentreffer von Nationalspielerin Melanie Leupolz (32.).So endete die erste Hälfte mit einem Nackenschlag. Da Gina Lewandowski die frühere Weltfußballerin Lieke Martens im Strafraum zu Boden rang, gingen die Gastgeberinnen per Strafstoß in Führung. Nach der Pause blieben die Gäste im Vorwärtsgang und spielten ab der 70. Minute nach Gelb-Rot gegen Kheira Hamraoui sogar in Überzahl - doch es fehlte die nötige Durchschlagskraft.

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.