imago/Pacific Press Agency

Die "sieben gefährlichen Tage": Dutzende Tote in Thailand

28.12.2018 11:51 Uhr

Am ersten Ferientag zum Jahreswechsel sind im beliebten Urlaubsziel Thailand 42 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen.

Dies berichteten lokale Medien am Freitag. Es sind berüchtigte Tage: Thailänder nennen die Woche rund um Neujahr auch "die sieben gefährlichen Tage". Bis zum 2. Januar werden noch weitere Todesopfer erwartet.

Im vergangenen Jahr starben in diesem Zeitraum 423 Menschen, über 4000 wurden verletzt. 2016 gab es in der Woche rund um Silvester gar 478 Verkehrstote. Alkohol am Steuer und Raserei waren laut "Bangkok Post" Hauptursachen für die Unfälle am Donnerstag, in die vor allem Motorräder verwickelt waren.

(be/dpa)