Hürriyet

Didim: Der Goldstrand der Ägäis

30.6.2020 16:03 Uhr

Haben Sie schon mal von Didim gehört? Nicht? Wenn Sie auf der Suche nach einem Urlaubsort in der Türkei sind, der sowohl goldene Strände zum Relaxen als auch historische Schätze zum Entdecken zu bieten hat, ist Didim vielleicht Ihr nächstes Reiseziel.

Didim liegt an der Ägäis zwischen Kusadasi und Bodrum. Vom nur 60 Kilometer entfernten Flughafen Bodrum-Milas aus ist der Badeort entweder mit einem Sammelbus, einem etwas schnelleren Privattransfer oder ganz einfach einem Mietwagen zu erreichen. Für die Übernachtung bieten sich größere Hotels, Boutique-Hotels und Strandresorts an.

Viel Platz für Sonnenanbeter

Es heißt, an der Ägäis gibt es kaum einen anderen Strand, der sich in puncto Schönheit mit dem Altinkum-Strand (Goldstrand) vergleichen kann. Er ist mit einer blauen Flagge ausgezeichnet, was Komfort und Sauberkeit verspricht. Das Wasser ist ruhig und wird nur allmählich tiefer, weshalb auch kleine Gäste unbesorgt baden können. Der weiße, feine Sandstrand ist breit und bietet vielen Sonnenanbetern Platz. Um die Vorzüge des Altinkum-Strand wissen leider recht viele Touristen Bescheid, weshalb es an manchen Tagen voll werden kann. Doch Didim bietet Alternativen.

Wer einen ruhigen Urlaub verbringen möchte, sollte insbesondere das südwestliche Ende des Altinkum-Strandes meiden, denn dort befindet sich die tagsüber wie nachts sehr lebendige Barmeile. Deutlich entspannter und zurückgezogener wohnt es sich in den Feriendörfern und Strandvillen der Umgebung. Die meisten von ihnen haben nicht nur Pools, sondern auch einen eigenen Strandabschnitt.

Unternehmungsmöglichkeiten

Die Gegend rund um Didim ist ein Paradies für Naturfreunde. Der Naturpark des Bafa-Sees beherbergt zahlreiche Vogelarten, von denen einige unter Schutz stehen. Am von Olivengärten und Pinienwäldern umgebenen See kann man Wanderungen unternehmen. Die Gelegenheit einer Bootsfahrt sollte man auch nutzen.

Beach Club in Akbük, Didim (Bild: imago images/ imagebroker)

In der Gegend um den nicht weit entfernten Ort Akbük, der ruhiger als Didim ist und ebenfalls Übernachtungsmöglichkeiten bietet, befinden sich einige Höhlen, die man die Smaragdhöhlen nennt. Einen Besuch wert sind auch die Lagunen beim Dorf Akköy. Dort kann man Pelikane und Flamingos beobachten.

Wer die Gegend vom Wasser aus erkunden möchte, sollte einen Bootsausflug machen. Die Boote fahren einige schöne Buchten an, in deren türkisfarbenem Wasser geschwommen werden kann.

Historische Stätten

Der aus dem 8. Jahrhundert v. Chr. stammende Apollon-Tempel gilt als das drittgrößte Heiligtum der alten Welt. Als Orakel des Ostens hatte der einstige Prachtbau nahezu so viel Bedeutung wie das Orakel von Delphi. 124 in Doppelreihe stehende Säulen stützten und schmückten ihn einmal. Sein Dach lag in 20 Metern Höhe.

Apollon-Tempel (Bild: imago images/ Cavan Images)

Für historisch Interessierte empfehlenswert ist auch der Besuch von Milet, das als Geburtsstätte der Wissenschaft und Philosophie gilt. Besichtigt werden können die Thermen, ein Theater, die Agora und der Löwenhafen.

(jk)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.