epa/CLEMENS BILAN

Diane Kruger: Kampf um die Privatsphäre ihrer Tochter

9.1.2019 12:35 Uhr

Es ist nicht lange her, dass Diane Kruger Mutter geworden ist. Doch sie macht sich jetzt schon Sorgen um ihre Tochter. Die Schauspielerin will vermehrt um die Privatsphäre ihrer Tochter kämpfen.

Schauspielerin Diane Kruger (42) kämpft für die Privatsphäre ihrer kleinen Tochter. Sie und ihre Tochter seien auf neu veröffentlichten Paparazzi-Fotos zu sehen, schrieb sie am Mittwoch auf Instagram. "Diese Bilder wurden ohne unsere Zustimmung aufgenommen und zeigen ein verwundbares und unschuldiges Baby."

Dazu postete sie ein Foto, das wie ein Bildausschnitt aus einem Paparazzi-Foto aussieht. Es zeigt eine Person im Strickpulli hinter einer Fensterscheibe. An der Stelle, an der wohl im Originalfoto ein Baby zu sehen ist, prangt ein großes rotes Herz.

Offener Brief

Adressiert ist der offene Brief an "Fans", "Nicht-Fans", "Paparazzi" und "jeden mit einem Gewissen". "Wir verstehen zwar, dass einige Menschen gerne ein Bild von unserer Tochter sehen möchten", so fährt die Schauspielerin fort, "wir als Eltern wollen aber nichts weiter, als ihr zu ermöglichen, in Privatheit und Sicherheit aufzuwachsen." Sie und der Vater ihrer Tochter, ihr Partner Norman Reedus (50), bitten darum, diese Fotos nicht weiterzuverbreiten beziehungsweise wieder zu löschen. "Bitte versetzt euch in unsere Situation", so Kruger weiter. "Wir sind wie alle Eltern und möchten nur das Beste für unser Kind." Ihre gemeinsame Tochter kam im November zur Welt, für Kruger ist es das erste Kind.

(sis/dpa)