imago/Westend61

Diät mit Genuss: Diese Lebensmittel helfen beim Abnehmen

21.1.2019 17:00 Uhr, von Juliane Kobjolke

Das neue Jahr hat bereits begonnen und unter den Vorsätzen zählt bei dem einen oder anderen das Abnehmen. Hier sind Lebensmittel aufgelistet, welche beim Abnehmen helfen.

Die Fettfrucht

Die Avocado enthält viele Ballaststoffe. Insbesondere aufgrund ihres hohen Fettanteils wird sie auch als "Fettfrucht" bezeichnet und hatte in puncto Diät einige Zeit lang einen schlechten Ruf. Dabei unterstützt sie eine Diät besonders effektiv, denn beim Abnehmen sollte man nicht auf Fett als Energielieferanten verzichten. Gesundes Fett muss es nur sein.

Der Fatburner

In Deutschland kennt man die Artischocke vor allem als Zutat der Pizza. Das sollte sich ändern, denn sie ist eine Heilpflanze und kann einiges mehr. Ihre Inhaltsstoffe regen die Tätigkeit der Galle an, regenerieren die Leber, entgiften und senken das Cholesterin. Mit ihrer Hilfe werden die Verdauung, die Entschlackung und der Fettstoffwechsel angekurbelt.

Der Schlankmacher

Durch den Verzehr einer halben Grapefruit vor einer Mahlzeit speichert der Körper Studien zufolge weniger Kalorien. Verantwortlich für diesen wunderbaren Effekt sind die in der Frucht enthaltenen Bitterstoffe. Sie leiten das mit der Nahrung aufgenommene Fett auf direktem Weg zu den Stellen, an denen es verbrannt wird, und verhindern so ein Ablagern.

Die Super-Zauberer

Nicht ohne Grund gehören Chiasamen zur Gruppe des Superfoods. In jedem kleinen Chiasamen stecken Ballaststoffe, Antioxidanten, Vitamine, Mineralien und Eiweiß. Ganz unscheinbar sehen sie aus, vergrößern durch das Einweichen in Wasser, Saft oder Milch allerdings ihr Volumen. Sie quellen also auf und machen dadurch schneller und länger satt.

Der Sattmacher

Das sich der Verzehr von Eiern negativ auf den Cholesterinspiegel im Blut auswirkt wurde bereits nachweislich widerlegt. Nicht oft genug gesagt wurde hingegen, dass Hühnereier zum Abbau von Bauchfett beitragen können. Sie enthalten viele Proteine und gesunde Fette und haben dabei nur wenig Kalorien. Kein Wunder also, dass es spezielle Eier-Diäten gibt.

Der Heißmacher

Chili regt den Stoffwechsel so sehr an, dass sich die Körpertemperatur erhöht. Die über Nahrung aufgenommene Energie wird im natürlichen Verfahren der Thermogenese also in Wärme umgewandelt – deshalb schwitzen manche Menschen bei scharfem Essen. Weil der Körper seine Temperatur von ca. 36 Grad aber halten möchte, muss er kühlen. Die hierzu benötigte Energie zieht er aus Fetten und Kalorien.

Der Stoffwechselmotor

Grüner Tee ist aufgrund seiner freie Radikale bekämpfenden Antioxidanten nicht nur besonders gesund, sondern hat auch den Ruf, das Schlankmacher-Getränk schlechthin zu sein. Seine Inhaltsstoffe fördern diverser Studien zufolge die Verbrennung von Fettgewebe. Gegen vorzeitiges Altern wirkt hochwertiger grüner Tee bei täglichem Genuss außerdem.

Die Kilo-Killer

Die in Heidelbeeren enthaltenen Antioxidanten sollen nicht nur Krebs vorbeugen und das Altern der Haut verlangsamen, sondern auch die Kilos purzeln lassen. 200 Gramm Blaubeeren, täglich gegessen, helfen offenbar bei der Reduzierung des Bauchumfangs. Verantwortlich sind die in Heidelbeeren enthaltenengesundheitsförderndenPolyphenole.

Der Heißhunger-Stopper

15 Minuten vor jeder Mahlzeit sollten drei Teelöffel Apfelessig in ein Glas Wasser eingerührt und getrunken werden. Der Essig regt den Stoffwechsel und die Verdauung an, sodass mehr Fett verbrannt wird. Ein besseres Sättigungsgefühl, weniger Heißhungerattackensowie niedrigere Blutzucker- und Insulinspiegel sind weitere positive Effekte.

Der Minus-Kalorien-Garant

Während sich die Geister über das ein oder andere Nahrungsmittel bzw. das Abnehmen unterstützende Potenzial streiten, sind sich bei Wasser alle einig: Zwei bis drei Liter sollte man täglich trinken. Es regt den Stoffwechsel an, verhindert Heißhunger, sorgt für eine straffe Haut und hat obendrein Minus-Kalorien, ganze 20 pro Glas.