epa/Philipp Guelland

Dialog mit allen demokratischen Parteien

27.5.2019 19:06 Uhr

Bei der Europawahl schnitten die Grünen überraschend gut ab. Fraktionschef Anton Hofreiter will bei der Bildung von Allianzen im Europaparlament auf Offenheit setzen. "Wir werden mit allen demokratischen Parteien reden, um möglichst viel von unseren Inhalten durchzusetzen. Und da ist natürlich zentral: Klimaschutz", sagte Hofreiter dem Fernsehsender n-tv am Montag.

Von der großen Koalition in Deutschland erwartet er nach der Wahl neue Impulse: "Ich würde mir, obwohl ich in der Opposition bin, erhoffen, dass diese Bundesregierung die Lehre daraus zieht, endlich mehr für Klimaschutz zu tun." Er befürchte jedoch, dass die Koalition so geschwächt sei, "dass sie sich Monat für Monat dahinschleppt ohne wirklich gute Politik zu machen."

Grünen konnten Ergebnis verdoppeln

Die Grünen sind die großen Gewinner der Europawahl. Sie konnten das Ergebnis der vergangenen Europawahl fast verdoppeln und holten 20,5 Prozent. Am stärksten punkten die Grünen bei jungen Wählern, aber nicht nur dort: Wie eine Erhebung von Infratest dimap für die ARD ergab, wurden sie bei den unter 60-Jährigen mit 25 Prozent stärkste Kraft - bei den 25- bis 34-Jährigen holten sie sogar 27 Prozent, bei den 18- bis 24-Jährigen gar 34 Prozent.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.