epa/Yuri Kadobonov

Dialog über Ukraine in Moskau

15.8.2019 18:37 Uhr

Bei ihrem Treffen am 21. August in Moskau wollen Außenminister Heiko Maas (SPD) und sein russischer Kollege Sergej Lawrow vor allem über den Konflikt in der Ukraine sprechen. Themen des Treffens sind auch die Lage in Syrien und das iranische Atomprogramm, wie das Außenministerium in Moskau am Donnerstag mitteilte.

Ministeriumssprecherin Maria Sacharowa sagte der Agentur Interfax zufolge, dass beide Minister sich außerdem zu Problemen der strategischen Sicherheit und zur Stabilität in der Welt austauschen wollten.

Petersburger Dialog in Bonn

Der Arbeitsbesuch des deutschen Ministers beginnt demnach am kommenden Mittwoch und dauert bis Donnerstag (22. August). Lawrow und Maas hatten sich zuletzt im vergangenen Monat in der Nähe von Bonn zum Petersburger Dialog getroffen.

Thema des neuen Treffens in Moskau dürften auch die Vorwürfe des russischen Außenministeriums sein, dass sich Deutschland in die inneren Angelegenheiten des Landes einmische. Sacharowa hatte der Deutschen Welle - dem Auslandsrundfunksender der Bundesrepublik - vorgeworfen, zu Protesten in Moskau aufzurufen. Der Sender hatte dies kategorisch zurückgewiesen.

Seit rund einem Monat kommt es immer wieder zu Demonstrationen gegen Polizeigewalt und Behördenwillkür sowie für faire und freie Wahlen. In der russischen Hauptstadt wird am 8. September ein neuer Stadtrat gewählt. Die Wahlkommission hat Dutzende Oppositionelle wegen angeblicher Formfehler nicht zugelassen. Tausende Menschen waren bei den Protesten vorübergehend festgenommen, Dutzende verletzt worden.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.