imago images / Sabine Gudath

Deutschland über 100.000 Corona-Infektionen

5.4.2020 23:55 Uhr

Deutschland hat die Marke von mehr als 100.000 Infizierten mit dem Coronavirus am Sonntag "geknackt". Das jedenfalls sagt die Johns-Hopkins-Universität. Bisher sind 1576 Todesfälle zu beklagen und das bedeutet für Deutschland eine Sterblichkeitsrate von von 1,57 Prozent. Ob sich die Kurve der Neuansteckungen in den kommenden Wochen signifikant abschwächt, muss aufgrund der Bilder vom Wochenende fast bezweifelt werden. In manchen Gegenden bewegten sich die Bürgerinnen und Bürger auf den Straßen, als hätte es Covid-19 nie gegeben.

In Deutschland haben sich inzwischen mehr als 100.000 Menschen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Laut der in der US-Stadt Baltimore ansässigen Johns-Hopkins-Universität wurden bis Sonntagabend 100.024 Infektionsfälle in Deutschland gemeldet. 1576 Menschen starben demnach an der von dem Virus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19.

Sterberate in Deutschland deutlich niedriger als in anderen Ländern

Das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin gab die Zahl der Infizierten am Sonntag noch mit 91.714 an. Das RKI, das nur die elektronisch übermittelten Zahlen aus den Bundesländern berücksichtigt und seine Aufstellung nur einmal täglich aktualisiert, registrierte bislang 1342 Todesfälle.

Deutschland zählt zu den Ländern mit den meisten bestätigten Corona-Fällen weltweit. Nur die USA, Italien und Spanien haben mehr Infektionen gemeldet. Die Sterberate in Deutschland ist aber deutlich niedriger als in diesen Ländern.

Zuletzt aktualisiert : 4/6/2020 0:16

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.