imago/Jochen Tack

Deutschland: Mehr als die Hälfte der jungen Erwachsenen hat Abitur

18.2.2019 10:02 Uhr

In Deutschland haben unter den 20- bis 24-Jährigen inzwischen mehr als die Hälfte Abitur. Laut dem Statistischen Bundesamt schließen zudem mehr Frauen als Männer die Fachhochschul- oder Hochschulreife ab.

Im Jahr 2017 lag in dieser Altersgruppe der Anteil der Menschen mit Fachhochschul- oder Hochschulreife bei 53 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Montag anlässlich der Bildungsmesse didacta mitteilte. Dabei hatten demnach 58 Prozent der Frauen und 49 Prozent der Männer Abitur.

Unter den 60- bis 64-Jährigen verfügte laut der Statistikbehörde dagegen nur ein Viertel (26 Prozent) über eine Fachhochschul- oder Hochschulreife. Unter ihnen waren zudem im Gegensatz zu den jüngeren Abiturienten mehr Männer (30 Prozent) als Frauen (23 Prozent).

Insgesamt hatten in Deutschland im Jahr 2017 knapp ein Drittel (32 Prozent) der über 15-Jährigen Abitur. Weitere 23 Prozent besaßen einen mittleren Abschluss und 30 Prozent einen Hauptschulabschluss als höchsten allgemeinen Schulabschluss.

(gi/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.