imago images / ActionPictures

Deutschland im Viertelfinale ausgeschieden

23.5.2019 22:33 Uhr

Es fing so gut an, doch nun ist Schluss. Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft um Bundestrainer Toni Söderholm ist im Viertelfinale gegen Tschechien gescheitert. Das DEB-Team musste sich mit einem deutlichen 1:5 (:0, 1:1, 0:4) geschlagen geben und beendet das Turnier als Sechster. Das ist immerhin das beste Ergebnis seit dem Halbfinaleinzug bei der Heim-WM 2010.

Frank Mauer (38.) erzielte vor 9085 Zuschauern in der Ondrej Nepela Arena in Bratislava das Tor für die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB), die ihre letzte WM-Medaille 1953 gewonnen hatte. Für die Tschechen trafen Jan Kovar (34./60.), Jakub Voracek (45.), Dominik Kubalik (52.) und Ondrej Palat (54.).

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.