imago images / Becker&Bredel

Deutschland führt Luxemburg wieder als Risikoland mit Reisewarnung

15.7.2020 15:26 Uhr

Das Auswärtige Amt hat erneut eine Reisewarnung für Luxemburg ausgesprochen. Am 16. Mai war diese für das Großherzogtum gefallen. Zudem wurde das kleine Land vom Robert-Koch-Institut (RKI) in dieser Woche auf die Liste der Risikoländer gesetzt. Seit Mai war das Nachbarland zu Deutschland nicht mehr auf der Liste vertreten. Das zeigt, dass eine Herunternahme von der Liste in Deutschland keine Einbahnstraße darstellt. Grenzkontrollen zu Luxemburg wird es aber nicht geben.

Für Luxemburg existiert nun wieder die gleiche Reisewarnung, wie es sie auch für die Türkei, die USA oder Russland gibt. Das Auswärtige Amt warnt damit vor Reisen ins Nachbarland, die nicht unbedingt notwendig sind und aus touristischen Gründen erfolgen. Wie das Auswärtige Amt bestätigt, verzeichnet das kleine Land eine hohe Zunahme an Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Auf Kontrollen an der Grenze zu Deutschland im Saarland würde aber verzichtet.

Signifikante Steigerung bei Neuinfektionen in Luxemburg

Auch die Landesregierung im Saarland betont ausdrücklich, dass man von Reisen ins Nachbarland absehen sollte – dazu zählen auch die beliebten Tagestrips. Man solle abwarten, bis sich die Lage im Großherzogtum bessert. Zudem wies das Gesundheitsministerium des Saarlandes darauf hin, dass Menschen, die aus Risikogebieten kommen, in eine 14-tägige Quarantäne müssen. Das gilt ebenso für die nahen Bundesländer Rheinland-Pfalz und Hessen. Für Berufspendler würde die Regelung nicht gelten. Den Personen wird aber dringend angeraten, sich regelmäßig auf das Coronavirus testen zu lassen. Das wäre einfach möglich, da Luxemburg kostenlose Tests anbietet.

Die Zahlen in Luxemburg sind tatsächlich einigermaßen alarmierend. Das Großherzogtum zählt rund 626.000 Einwohner. Wie das dortige Gesundheitsamt kommunizierte, zählte man letzten Donnerstag 44 Neuinfektionen, am Freitag 65 Fälle, am Samstag 83 Neuinfizierte, am Sonntag 31 und am Montag exakt 100 Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Bisher hat das kleine Land 280.000 Test durchgeführt – 55.600 davon an Ausländern, die keinen Wohnsitz in Luxemburg halten.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.