imago/blickwinkel

Deutscher stirbt nach Sturz in Gletscherspalte

7.4.2019 16:30 Uhr

Bei einer Skitour ist ein 54-jähriger Deutscher in eine zwölf Meter tiefe Gletscherspalte gestürzt und später im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen.

Er konnte am Samstag zwar geborgen werden, starb aber in der Nacht zum Sonntag an seinen Verletzungen, wie die Polizei im Kanton Wallis mitteilte. Aus welchem Bundesland der 54-Jährige kam, konnte die Polizei nicht sagen. Der Mann war mit drei anderen Tourengängern beim Aufstieg über den Feegletscher zum Alphubel. Die Begleiter alarmierten nach dem Unglück sofort die Bergrettung.

(be/dpa)